Wendler prophezeit: Heute müssen Geimpfte sterben

Geht es nach Corona-Schwurbler Michael Wendler, sollte spätestens heute das große Massensterben der Geimpften einsetzen. "Letzte Warnung: Dr. Coldwell sicher: Im September sind fast alle Geimpften tot", hat der Schlagersänger seine knapp 150.000 Follower auf Telegram gewarnt. Leonard Coldwell, der "Arzt" seines Vertrauens, heißt eigentlich Bernd Klein und verdient sein Geld mit dem Verhökern von Esoterik-Artikeln. Kein Wunder also, dass seine Prognose eher ... sagen wir einmal "wenig treffsicher" war. Dafür war Wendler der Spott im Netz gewiss.

In den Sozialen Medien hat sich der 15. September als Stichtag durchgesetzt. Entsprechend überrascht ist heute so mancher User wider Erwarten wach geworden. Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend.

15. September, ok. Aber wann genau?!

Manche sind auch einfach enttäuscht

Und auch der Österreichsiche Gewerkschaftsbund springt auf

Harte Worte für Wendler

Gegenenüber deuschen Medien hat sich Wendler mittlerweile von seinen eigenen Aussagen distanziert. Er habe nie behauptet, dass Geimpfte im September sterben würden, sondern lediglich Coldwell zitiert. Er selbst würde jedem von der Impfung abraten, respektiere aber andere Entscheidungen. Die Twitteria hat sich ihr Urteil über den Schlagersänger unterdessen gebildet.

Öl ins Feuer

An und für sich wäre ein verwirrter B-Promi noch keine Aufregung wert. Problematisch aber: Alleine auf Telegram folgen rund 150.00 Menschen Wendlers wirren Wortspenden. Und leider lässt sich kaum hoffen, dass sie das nur um des Unterhaltungsfaktors wegen tun. Manchen Twitterer bringt das an den Rand der Verzweiflung:

Und für alle, die sich nicht sicher sind

Autor: Stefanie Hermann, 15.09.2021