Wie man Sneaker am besten trägt

Mit Sneakers setzen nicht nur Jugendliche und junge Erwachsene modische Statements, die fast zu jedem Outfit passen. Dabei passt nicht jede Sneaker-Mode zu jeder Gelegenheit, etwas Fingerspitzengefühl bei der modischen Auswahl ist weiterhin notwendig.

Sneaker – modisches Must-have für jede Generation

Ob High- oder Low-Sneaker, die Sport- und Freizeitschuhe sind aus dem modernen Lifestyle nicht fortzudenken und salonfähig geworden. Dies ist vor allem einer Generation an Modefreunden zu verdanken, die mit Sneakern ihre Jugendzeit verbracht haben und das lässige Schuhmodell auch als Erwachsene gerne tragen. Für die nachfolgende Generation gibt es kaum mehr eine Alternative, als in Schule, Studium oder Freizeit zum Sneaker zu greifen.

Mit ihrer Grundoptik als Halbschuh, der dir in allen Farbvarianten zur Auswahl steht, muss es nicht immer der klassisch sportliche Style sein. Mit einem dunklen Schuhmodell passend zu einer schwarzen oder grauen Jeans sorgst du für einen Casual-Eindruck, der nahezu zu jeder Lebenslage passt. Einen dezenten Kontrapunkt kannst du dabei durch die Farbe der Schnürsenkel setzen, die sich leicht von den Sneakern abheben sollten und zusammen mit deinen Socken und deiner Hose einen feinen Farbfächer erzeugen.

Freizeitmode zwischen Sport und Eleganz

Dass sich elegante Sneaker jenseits der Sport- und Freizeitmode etablieren, bedingt auch das allmähliche Verschwimmen zwischen Arbeits- und Privatleben. Im Zeitalter von Home-Office und einem lässigen Dresscode in vielen Branchen gibt es keine so strenge Trennung mehr, was deine Berufs- und Freizeitkleidung anbelangt. Mit einer stilvollen Auswahl an High- und Low-Sneakern kannst du deshalb fast zu jeder Gelegenheit einen guten Eindruck hinterlassen.

Sneaker verkörpern außerdem einige Eigenschaften, die im modernen Business-Leben geschätzt werden. Das weiche und bewegliche Schuhwerk drückt die Flexibilität und Dynamik aus, die in vielen jungen Berufsbranchen gefragt ist. Trotzdem weisen gerade dunkle Sneaker eine klassische und zeitlose Note auf, mit der du auch deinen Geschäftspartnern und Kunden stilvoll gegenübertreten kannst.

Sneaker und Anzug – passt das zusammen?

An deinem Arbeitsplatz herrscht die Pflicht, einen Anzug zu tragen? Oder bist du es dir selbst wert, in ein solch edles Outfit hineinzuschlüpfen? Dann musst du nicht zwingend auf Sneaker verzichten. Zugegeben: Klassische Halbschuhe ohne Schnürsenkel hinterlassen in der stilvollen Anzugmode ein vertrautes Bild und sind eine beliebtere Wahl. Mit Sneakern, deren kurze Schnürsenkel den gleichen Farbton wie dein Schuhwerk aufweisen, kannst du aber weiterhin zu deinem Lieblingsschuhwerk greifen.

Und was sagt der Chef dazu?

Bevor du Sneaker im unpassenden Moment zu einem Statement deines Outfits machst, kläre besser die Außenumstände genauer ab. Erscheine also nicht gleich beim Vorstellungsgespräch oder deinem ersten Arbeitstag in bunten und lässigen Sneakers. Auch wenn diese als Mode der digitalen Generation etabliert sind, hat dein Chef vielleicht andere Vorstellungen von einem adäquaten Auftritt am Arbeitsplatz.

Orientiere dich einfach an der Schuhmode deiner Kollegen oder sammle Erfahrungen, welche Erwartungen der jeweilige Kundenkreis mitbringt. Dies gilt natürlich auch für dein Privatleben, wenn du in Vereinen, Gruppen oder deinem Freundeskreis einen stilvollen Auftritt an den Tag legen willst. Bei aller Individualität deiner Schuhmode willst du mit deinem Lifestyle schließlich nicht andere ausgrenzen.

Autor: Weekend Online, 02.03.2021