Die 5 Schuhtrends für den Winter 2021

Wenn die Temperaturen sinken und das Wetter nass und windig wird, sollten Schuhe nicht nur modisch, sondern auch wärmend sein. Die Funktionalität steht im Vordergrund. Gleichzeitig bietet die kalte Jahreszeit neue Möglichkeiten für ein einzigartiges Styling. 


Das Schuhwerk für den Winter muss wärmen, wasserdicht und rutschfest sein. Da hilft es, wenn Sie für verschiedene Wetterlagen passende Modelle im Schrank haben. Glücklicherweise sind die Schuhtrends 2021 praktisch und stylisch zugleich. Das vielfältige Angebot der Schuhdesigner hat für jeden Wunsch die passende Antwort. Von Regenstiefeln über Chunky Boots bis Kitten Heels ist alles dabei. Dabei darf es in der dunklen Jahreszeit gerne bunt und auffällig sein. Ein besonderer Trend für den Winter 2021/22 sind Verzierungen mit Ketten, Perlen und funkelnden Steinen.


Es regnet und die Erde wird nass - kein Problem!

Durch die Corona Pandemie haben die Menschen viel mehr Zeit in der Natur verbracht. Anscheinend trifft dies auch auf die großen Designer zu. Für den Herbst und Winter 2021 stellten sie halbhohe Regenstiefel in verschiedenen Variationen vor. Diese sind wetterfest und stylisch. Wer schnell kalte Füße bekommt, liegt mit der gefütterten Variante richtig. Dabei sind Gummistiefel aber nicht gleich Gummistiefel. Die Trend Modelle haben moderne Schnitte und teilweise sehr dicke Sohlen. Diese strecken zusätzlich. Außerdem wählten die Designer für Ihre Regenstiefel ausgefallene Farben und glitzernde Applikationen. So werden die Regenschuhe zu einem knalligen Hingucker - auch an grauen Tagen. Bei der Kombination ist alles möglich. Besonders bequem und winterlich sind lange Midi-Kleider, die immer noch freie Sicht auf die Regenstiefel lassen. Dicke Strumpfhosen machen das Outfit wintertauglich. 


Chelsea Boots gehen immer

Paris Street Style, Autumn/Winter 2019

Seit vielen Saisons sind Chelsea Boots ein absolutes Muss für die kalte Jahreszeit. Dabei variieren die Designs von Jahr zu Jahr. Im Winter 2021/22 tragen viele Modebloggerinnen Chelsea Boots mit markanten Sohlen. Diese fallen durch ihre leuchtenden Farben oder auffällig dicken Sohlen ins Auge. 
Das Schlagwort für die Saison ist "chunky". Chunky Boots zeichnen sich durch derbe Schuhsohlen mit einem starken Profil aus. Die unifarbenen Varianten in schwarz oder nude sind derzeit sehr beliebt. Sie lassen sich wunderbar kombinieren und setzen ein absolutes Statement. Der feste Schuh eignet sich perfekt für kaltes und regnerisches Wetter. Wer auf Leder verzichten möchte, profitiert von dem mittlerweile großen Angebot an veganen Materialien. Die Stiefel sollten jedoch vor dem ersten Tragen imprägniert werden, um die Füße adäquat schützen zu können. Darüber hinaus sind Chunky Boots durch ihre dicken Sohlen rutschfest. 


Ein weiterer Trend, der sich nun auch auf die Chelsea Boots ausgeweitet hat, ist Faux Fur. Den Fake-Pelz gibt es beispielsweise als isolierendes Shearling. Schon lange werden Jacken und Mäntel aus diesem praktischen Material hergestellt. Im Winter 2021/22 ist der kuschlige Auftritt auch für die Füße absolut in. 


Over- oder Underknee Boots halten die Waden warm

Chriselle Lim, Street Style during Paris Fashion Week Spring/Summer 2022

Jedes Jahr bieten Overknee Boots eine wunderbare Möglichkeit für wandelbare Stylings. Gleichzeitig halten sie die Beine wärmer als eine einfache Strumpfhose. In der Saison 2021/22 fallen Overknees derber aus. Mit flachen und dicken Sohlen sind Sie nicht nur modisch, sondern auch praktisch und komfortabel unterwegs. Die Schnitte der Overknee Boots gelten eher als "slouchy". Das bedeutet, dass sie weiter und lässiger designend wurden. Frauen, die aufgrund ihres Wadendurchmessers Schwierigkeiten haben, Stiefel zu finden, kommt dieser slouchy Trend sehr entgegen. Overknee Boots können passend mit Miniröcken, Midi Kleidern oder Hosen kombiniert werden. 


Underknee Boots sind Stiefel, welche die Wade bedecken, aber direkt unter dem Knie enden. Diese sind ebenfalls modern im Winter 2021/22. Underknee Boots mit chunky Sohle gewinnen besonders an Beliebtheit. Auch hier ist die nudefarbene Variante stylisch und einfach zu kombinieren zugleich. Fashionistas wählen beispielsweise gerne schwarze, graue oder beige Leder- wie auch Wolltextilien zu chunky Underknee Boots. Der derbe Look der Stiefel schafft aber auch einen spannenden Kontrast zu romantischen Kleidern und Röcken. 
Wadenhohe Boots mit verschiedenen Schnürungen gelten dieses Jahr ebenfalls als Modetrend. Die Bänder können dabei vielfältig gebunden werden. Frontal, seitlich oder rund um den Knöchel - das hängt ganz von den Modellen ab. Der rustikale Look ist ausdrucksstark und ein echter Hingucker im Alltag. Gleichzeitig können die Stiefel mit ihrer Schnürung an Ihre individuelle Wade angepasst werden. Es gibt also kein zu eng oder zu weit mehr. 


Die 60iger sind zurück!

Während Chunky Boots und Regenstiefel rustikaler wirken, bieten 60ies-Boots moderne Schuhe, die femininer sind. Die kniehohen Stiefel haben eine leicht spitze oder eckige Passform. Die Variante mit dem breiten, kantigen Absatz streckt die Beine. Gleichzeitig ist es angenehm, darauf zu laufen.

New York. Street Style. Autumn/Winter 2019. Blogger and shoe designer Rebecca Laurey.

Es gibt ebenfalls 60ies-Boots mit sogenannten Kitten Heels. Diese kurze Absatzart ist zwar sehr dünn, jedoch aufgrund der geringen Höhe praktisch und schick für den Alltag zugleich. Speziell in der dunklen Jahreszeit sind weiß oder metallisch schimmernde 60ies-Boots ein richtiger Hingucker. 
Besonders aufregend wirken sie in Kombination mit einem Minirock wie damals in den 60er Jahren. Da stellt sich die Frage, wie ein Minirock mit den winterlichen Temperaturen kompatibel ist. Ein Trick von bekannten Modebloggerinnen sind kurze Radlerhosen, die unter dem Rock getragen werden. Dicke Thermosocken halten Füße und Waden warm. Demnach sind nur noch die Knie nackt. Bei nicht so kaltem Wetter kann dies eine schöne Option sein. Andernfalls sind bunte Leggings bei kühleren Temperaturen ebenfalls eine gute Lösung.



Petra Henriette, Street Style during Paris Fashion Week Spring/Summer 2022

Der Winterschuhe soll bunt, aufregend und mit vielen Accessoires besetzt sein
. Chunky Boots sind in Unifarben wie schwarz oder nude modern. Jedoch heißt der Wintertrend 2021/22 ansonsten: Bunt und auffällig muss es sein. Chelsea Boots mit dicken, farbigen Sohlen oder aus Teddystoff sind ein Beispiel. Knallige, glitzernde Regenschuhe treffen ebenfalls den Zahn der Zeit. Auch 60ies-Boots gibt es im richtigen Disco Look strahlend wie eine Diskokugel. 


Darüber hinaus stellen besondere Accessoires ein Muss in der Wintersaison 2021/22 dar. Metallische Ketten, Perlen, Pailletten oder bunte Steine werden auf und an den Schuhen befestigt. Stickereien und Federn setzen ebenfalls bunte Akzente, die absolut modern sind. Diese Accessoires garantieren einzeln oder in Kombinationen einen echten Wow-Effekt.

Autor: Weekend Online, 27.10.2021