Spa Day: 5 Beauty Highlights für zuhause

Unberührte, im Sonnenschein glitzernde Schneefelder, gezuckerte Bäume, das Knirschen der Schuhe im frischen Schnee – der Winter kann so schön sein. Aber er hält auch klirrende Kälte, nasskaltes Schneegestöber und trübe Tage für uns bereit. Doch ganz egal, ob Sonne oder Schneegestöber, die kürzeren Tage sind wie gemacht für kleine Spa-Einheiten in den eigenen vier Wänden. Wir verraten fünf Beauty-Highlights, die Sie und den Alltag im Nu schöner machen.

1. Peeling

Ballast abwerfen! In diesem Fall trockene, lose Hautschüppchen. Wie das funktioniert? Mit einem Peeling. In rund zehn Minuten entsorgt ein Peeling alte Hautzellen, verfeinert die Poren und regt die Durchblutung der Haut an. Die Haut wirkt porentief rein, frisch und ebenmäßig. Und sie nimmt in diesem Zustand Wirkstoffe ganz besonders gut auf. Schon gewusst?

Die Empfehlung, wie oft ein Peeling zum Einsatz kommt und welche Art von Peeling verwendet wird, hängt ganz entscheidend vom Hauttyp und -zustand ab. Bei normaler, unproblematischer Haut kann ein- bis zweimal pro Woche gepeelt werden. Ein zweiwöchiger Rhythmus empfiehlt sich bei feiner und empfindlicher Haut.

Es gibt Peelings, die mit Schleifpartikeln arbeiten, Peelings, die auf Fruchtsäure setzen oder Fermentpeelings. Finden Sie heraus, was zu Ihnen und Ihrem Hauttyp passt. Die Fachkosmetikerin kann hier professionell weiterhelfen.

Frau vermengt in ihrer Hand eine Peeling-Paste | Credit: iStock.com/zsv3207

2. Ampulle

Volle Konzentration! Das können Wirkstoffampullen von sich behaupten. Die kleinen, bunten Glasfläschchen sind prall gefüllt mit hochkonzentrierten Wirkstoffelixieren. Die Haut ist vom Winterspaziergang gereizt? Die Wahl: eine Ampulle, die beruhigt. Am Abend wartet noch ein Date und ein Anti-Falten-Effekt ist gewünscht? Dann fällt die Entscheidung auf eine aufpolsternde oder glättende Ampulle. Egal welche Ampulle, alle haben eines gemeinsam: sie wirken – Sofort. Sichtbar. Wow.

Und dabei sind sie so easy in der Handhabung. Kopf mit der Ampullenaufbrechhilfe einfach abbrechen, Konzentrat in die hohle Hand klopfen und auf die gereinigte Haut von Gesicht, Hals und Dekolleté einpattern. Fertig. Dann den Effekt genießen.

Ampullen lassen sich in die tägliche Beauty-Routine einbauen oder als Wochen- oder Monatskur anwenden. Je nach Bedarf.

Attraktive junge Frau mit einer Ampulle in der Hand | Credit: iStock.com/dml5050

3. Maske

Maskenpflicht! Hier und heute: die schöne, pflegende Art der Maske. Gesichtspflege-Masken sind schnelle Schönmacher. Wer sich darauf einlässt, wird von ihrem sichtbaren und fühlbaren Effekt begeistert sein. Beauty-Masken können ausgleichen, erfrischen, beruhigen oder restrukturieren.

Dabei gibt es die unterschiedlichsten Darreichungsformen: Tuchmasken, Gelmasken, Crememasken … Ganz nach Lust und Laune. Machen Sie jetzt die Maskenpflicht zu einem positiven Erlebnis.

Junge Frau trägt sich eine Gesichtsmaske auf | Credit: iStock.com/Jacob Ammentorp Lund

4. Badefreuden

Träume sind Schäume! Trifft hier wirklich zu. Ausreichend Zeit, stimmiges, entspannendes Ambiente im Badezimmer plus ein duftendes, pflegendes Schaumbad. Schon kommt echtes Wellness-Feeling auf.

Im Anschluss freut sich die Körperhaut über eine pflegende Bodylotion oder Creme. Für einen zusätzlichen optischen Hochgenuss sorgt Körperpflege, die die Haut dank Goldpigmenten sanft schimmern lässt.

Frau genießt ein Vollbad | Credit: iStock.com/Prostock-Studio

5. Fokus Fuß

Ohne Füße lauft nichts! Stimmt, und deshalb bekommen sie jetzt volle Aufmerksamkeit. Wie wäre es mit einem pflegenden und entspannenden Fußbad? Oder einem Peeling? Es geht auch beides … Gerade in der Cold Season wärmt so ein Fußbad den ganzen Körper. Im Anschluss bekommen die Füße noch eine Wohlfühlcreme und kuschelige Socken.

Frau cremt ihre Beine und Füße ein | Credit: iStock.com/Zinkevych

Beauty-Einheiten im Kalender

Na, inspiriert? Dann tragen Sie sich am besten direkt Ihren ganz persönliche Me-Time fest in den Kalender ein. Oder Sie integrieren die kleinen Beauty-Einheiten in Ihre bestehende Pflegeroutine.

Autor: Weekend Online, 20.12.2021