Neuerscheinung: Der Reimmichl Volkskalender 2022 ist da!

„Berg heil“ oder „Petri heil“ wünschen wir uns, wenn wir in der Natur sind und einen Berg erklimmen oder dem Fischerglück frönen. Heilsam, heilfroh, heilbar … – die Reihe der Wörter mit heil ließe sich lange fortsetzen, manchmal wurden sie auch missbräuchlich verwendet. Doch was bedeutet „Heilsein“ in unseren Tagen?

An die 30 Autoren haben für diese Ausgabe frohe Geschichten, heilsame Berichte und bereicherndes Wissen zusammengetragen, die Körper und Seele guttun. Da finden sich der Nachruf auf den Kalendermann Walter Sackl oder einer der letzten Beiträge des Diakons Markus Köck neben kultur- und sozialhistorischen Beiträgen über die religiöse Kunst Josef Bachlechners d. Ä., die besonderen Heilkräfte von Votivtafeln und Anliegenbüchern oder die Kuren der heiligen Hildegard von Bingen. Schüler und Senioren berichten jeweils aus ihrer Sicht über ihre Erfahrungen in der Coronazeit, die „Zammer Kräuterhex“ Michaela Thöni Kohler von der Wirkkraft des Gänseblümchens, Caritas-Landesdirektorin Elisabeth Rathgeb von der Spiritualität im Garten oder Journalist Gerald Aichner von den heilsamen Bergen am Beispiel der Tuxa – und es wird der Frage nachgegangen, wo denn die Hirten bei der Krippe bleiben?

Natürlich darf auch das berühmte, ausführliche Kalendarium mit liturgischen, bäuerlichen und bürgerlichen Daten, Wettersprüchen, Lostagen, Himmelserscheinungen und Bräuchen nicht fehlen, die ja immer schon zum allgemeinen Wohlergehen beitragen sollten – ebenso, wie die heilenden Heiligen, die heuer durch die Monate des Kalenders begleiten. Dazu machen noch zahlreiche literarische Beiträge und die vielgelesenen Reimmichl-Geschichtenklassiker den Kalender 2022 wieder zu einem bunten und abwechslungsreichen Begleiter durch das neue Jahr!

Reimmichl

Der Gründer des Kalenders:

Der Priester und Schriftsteller Sebastian Rieger (1867–1953) war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein äußerst populärer Journalist und Volksschriftsteller. Seine Bücher, die er unter dem Pseudonym Reimmichl veröffentlichte, erreichten Millionenauflagen. Für das Jahr 1920 gab er erstmals einen Volkskalender heraus, der seit 1925 seinen Namen trägt: den Reimmichl Volkskalender.

Reimmichl Volkskalender 2022
Redigiert von Birgitt Drewes

240 Seiten, durchgehend farbig illustriert
Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2021
ISBN 978-3-7022-3940-4
EUR 12,95
www.tyrolia.at

Gewinnspiel

Reimmichl Volkskalender 2022 zu gewinnen!

Teilnahmeschluss: 7. November 2021

Bitte Wenn Sie an diesem Gewinnspiel teilnehmen wollen!

Autor: Manuela Fritz, 13.10.2021