„Da Struwipeda auf tirolarisch“ von Martin Reiter

Das berühmte Buch „Der Struwwelpeter“, geschrieben von dem Frankfurter Arzt und Psychiater Heinrich Hoffmann, erschien 1845 gehört somit seit 175 Jahren zu den erfolgreichsten, umstrittensten, aber auch häufig parodierten deutschsprachigen Kinderbüchern. Der Tiroler Autor Martin Reiter hat sich nun den Spaß gemacht, den „Struwipeda auf tirolarisch“ herauszubringen. So manche Passage erinnert beinah an das eigene Spiegelbild im Lockdown: „Schaugs amoi, då stehd a – pfui Teifi, da Struwipeda! A boade Hend, dea Låpp, si’ de Negl nit g’schniedn hått’; Jå der Waschl fåst a Jåhr, håt si’ nit kamplt seine Håår. Grausig! schreit då a jeda – schiacha Struwipeda!„

Tiroler Fassung. 

Immer wieder erschienen im Laufe der Jahrhunderte Umdichtungen des „Struwwelpeter“ – das Spektrum reicht vom „Struwwelpeter neu frisiert“ bis zu modernen Comic-Adaptionen. Dazu gesellt sich nun zum zweiten Mal der „Struwipeda auf tirolarisch“, den Martin Reiter bereits im Jahr 2000 erstmals veröffentlich hat. Vor 175 Jahren erschien mit dem Struwwelpeter der „Gegenentwurf zum lieblichen Biedermeier-Kind“ und anlässlich dieses Jubiläums ist dieser Klassiker ab sofort wieder auf Tirolerisch im Verlag der Wagner’schen Buchhandlung erhältlich.

„Da Struwipeda auf tirolarisch“
Von Martin Reiter & Heinrich Hoffmann
14,95 Euro
Erschienen im Verlag der Wagner‘schen Buchhandlung
www.wagnersche.at

Weekend

Gewinnspiel

Gewinnen Sie Ihr Exemplar von „Da Struwipeda auf tirolarisch“

Teilnahmeschluss: 13. Juni 2021

Bitte Wenn Sie an diesem Gewinnspiel teilnehmen wollen!

Autor: Manuela Fritz, 12.05.2021