Die spannende Welt der Lehrberufe

Die Wirtschaft benötigt dringend Fachleute und Nachwuchskräfte im Bereich der Lehrberufe. Gerade die duale Ausbildung in Österreich ist ein Musterbeispiel für eine praxisorientierte und kompetente Qualifizierung für die verschiedensten Berufe. Sie wird weit bis über die Grenzen unseres Landes hinaus beachtet. Um dem Bild der Fachkräfte und der Lehrausbildung der zukunftsträchtigen Branchen und Unternehmen Kärntens wieder die entsprechende Bedeutung zu verleihen, wurde im Vorjahr die Kärtner Lehrlingsmesse aus der Taufe gehoben. Heuer geht diese von 30. Januar bis 1. Februar über die Bühne geht. Es ist wieder an der Zeit die herausragenden Leistungen junger Menschen im Berufsleben vor den Vorhang zu holen; außerdem die Motivation für einen Berufseinstieg und eine Karriere in verschiedenen Lehrberufen zu stärken und den Auszubildenden und Eltern den Stolz auf die Wahl eines Lehrberufes wieder zurück zu geben.

Die Erlebnistage

Über die Bildungsdirektion in Kärnten wurden Kärntner Schulklassen und Schüler ab 13 Jahren bzw. ab der 7. Schulstufe zu dieser kostenlosen und schulbezogenen Veranstaltung eingeladen, zu der sie - ebenfalls kostenlos - mit den Kärntner Linien gebracht werden. Des Weiteren wurden Schulen aus Osttirol und der Steiermark vom Veranstalter eingeladen: Einige angemeldete Schulen aus Osttirol und auch Italien werden an der Lehrlingsmesse in den Hallen 1 und 2 am Messegelände in Klagenfurt teilnehmen.

Karriere-Aussichten

Am 30. und 31. Januar 2020 werden rund 2.600 Schüler aus ganz Kärnten von neun bis 13 Uhr von Fachberufsschullehrern und Berufsschülern durch die sechs Stationen der Lehrlings-Messe geführt. Von 13 bis 16 Uhr können sich die angemeldeten Klassen ohne Führungen frei durch die Messe bewegen. Dabei gilt es, einen Überblick über die vielfältigen Ausbildungsvarianten im Rahmen von Lehrberufen zu ermöglichen. Es soll ein Einblick in verschiedene Aufgabengebiete unterschiedlicher Branchen – vordringlich in Wirtschaft und Industrie – gegeben und die Karriere-Aussichten in heimischen Betriebsstätten skizziert werden. Dazu sollte die Chance genützt werden, einen Blick in die innovativen Entwicklungen von Technologien und Branchen zu ermöglichen. Somit erhalten die jungen Interessenten eine spannende Perspektive, mit welchen Technologien sie konfrontiert werden und welche Prozesse sie begleiten können.

Öffnungszeiten

30. und 31. Januar von 13 bis 17 Uhr und Besuchertag, 1. Februar 2020 von neun bis 16 Uhr mit tollem Rahmenprogramm (u. a. Lebende Baustelle, Hands-on-Stationen, Lehrlings-Speed-Dating: Donnerstag und Freitag von zwölf bis 16 und Samstag von neun bis 14 Uhr uvm.) und Bühnenprogramm (u. a. Auftritte des sechsfachen kroatischen Showbarkeeping-Staatsmeisters Dusan Janjatovic, Erfolgsgeschichten, Fachvorträge, Live-Übertragungen aus den Stationen, Projektpräsentationen, Live-Frisuren- und Schminkshows, interaktives Quiz mit dem Publikum etc.) Eintritt an allen drei Tagen: Kostenlos!

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic , 21.01.2020