Nokia ist Geschichte: Letztes Tribut an ein Handy

Lang, lang ist's her, dass ein Nokia noch ein "Must-Have" war. Die handlichen bauchigen Geräte waren - lange bevor die Smartphones ihren Siegeszug antraten - aus der Hand kaum wegzudenken. Die benutzerfreundliche Tastatur, das kompakte Display, die markanten Klingel- und Signaltöne, die lange Akku-Laufzeit (das waren noch Zeiten!) und die hohe Funktionalität machten das finnische Ausnahmegerät einige Jahre zum konkurrenzlosen Marken-Champion.

Apple statt Nokia

Dass der Gipfel des Designs und der Technologie damit noch lange nicht ausgeschöpft war, wurde erst durch die Smartphone-Technologie deutlich, als Apple 2007 das Ruder am Markt übernahm. Plötzlich sah Nokia neben den filigranen Design-Produkten mit innovativem Touchscreen-Modus erschreckend alt aus und holte diesen Rückstand in der Folge auch nicht mehr auf.

Die letzten "Nokianer"

Schuld an dieser Entwicklung waren nicht zuletzt innerbetriebliche Turbulenzen in der Konzernzentrale im finnischen Espoo. Nur noch ein harter Kern an Kunden, die sich bereits an die Vorzüge der Tastatur und die einfache Bedienung der Nokia-Produkte gewöhnt hatten, wollte sich ihr Handy nicht nehmen lassen. Doch die Zahl der treuen "Nokianer" schrumpfte stetig, auch wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis immer noch attraktiv war.

Neuer Name, neue Produkte

Diesen Freitag (25. April) wird nun Microsoft die Gerätesparte von Nokia endgültig übernehmen. Unter dem neuen Namen "Microsoft Mobile Oy" sollen künftig die mobilen Endgeräte auf den Markt kommen. Das erste Modell unter diesem Namen soll 2015 erscheinen, die bestehenden Modelle werden zumindest für befristete Zeit noch unter dem Titel Nokia geführt. Schade drum ...

Für Nostalgiker - alte Nokia-Modelle online kaufen:

www.ebay.de

Tags

Autor: Weekend Online, 23.04.2014