App macht es möglich: Tesla wird zur leichten Beute für Hacker

Gleich mehrere Punkte sind es, die Nitesh Dhanjani als Fahrer eines Tesla Model S offenbar beunruhigen: So lasse sich das Passwort eines Kundenkontos auf der Website des Herstellers ohne große Hürde knacken, da es keine Sperre bei mehrmaliger falscher Passwort-Eingabe gebe.

Unbefugter Zutritt

Wer erst einmal über die Daten verfügt, könne den Standort des betreffenden Wagens ausfindig machen und sich per Tesla-App unbefugten Zutritt zum Auto verschaffen. Mangels Sicherheitsabfragen sei es überdies leicht, das Passwort zurücksetzen zu lassen. Das gelte im übrigen auch für Apps, die von anderen Anbietern für Tesla-Liebhaber entwickelt wurden.

Autor: Ute Daniela Rossbacher , 15.01.2016