Red Lips bekommen Konkurrenz: So trägt man Lippenstift in Orange

Es war DIE Lippenstiftfarbe auf der New York Fashion Week: Von Prabal Gurung über Rag & Bone bis zu DKNY – Make-up Artists haben Orange zum neuen Rot erklärt. Nach den tristen Wintermonaten bringen Lipsticks in Signal-Farben wieder Pepp in die Make-up-Routine und sind eine tolle Alternative zum roten Klassiker. Sie trauen sich noch nicht ganz an die knallige Farbe? Mit diesen Tipps klappt der Trend-Look:

Augen dezent halten

Auffällige Lipsticks wirken am besten, wenn der Rest des Gesichts kaum geschminkt ist. Die Beauty-Profis haben es hinter den Kulissen der DKNY Spring/Summer 2014 Show vorgemacht: Es wurde nur eine Grundierung aufgetragen, ein Hauch von Rouge und der orangefarbene Lippenstift. Besonders frisch wirkt es, wenn man auch die geliebte schwarze Wimperntusche weglässt. Stattdessen werden die Eyelashes nur mit einer Wimpernzange in Form gebracht und anschließend mit transparenter Mascara definiert. Die Augenbrauen dürfen im Natur-Pur-Look bleiben. Ihnen ist diese Version ein wenig zu "nackt"? Greifen Sie statt zu schwarzer, zu brauner Mascara. Dezenter Eyeliner, wie er bei Prabal Gurung zu sehen war, ist ebenfalls erlaubt.

Der richtige Farbton macht's aus

Orange ist nicht gleich Orange, deshalb steht auch nicht jeder Ton jeder Frau. Neonfarbene Lipsticks stehen dunklen Hauttypen besonders gut. Sehr helle Haut kommt mit abgeschwächteren Formen in orangestichiger Koralle besser zur Geltung. Ganz gleich, ob knallig oder dezent: Aufgetragen wird immer mit einem Lippenpinsel, da so besonders präzise gearbeitet werden kann. Extra-Tipp: Orangefarbene Lippenstifte lassen Zähne schnell gelblich wirken. Deshalb die Beißerchen vorher mit Weißmacher-Zahnpasta putzen.

Der ultimative Klassiker:

Die besten Tipps für einen perfekten Lidstrich

Tags

Autor: Maria Zelenko , 12.06.2019