LIVECUBES: Mietbare Aquarien mit wenig Pflege- und Zeitaufwand

Aquarien sind eine feine Sache: Sie sind wunderschöne Eyecatcher für die Wohnung, das leise Geräusch des Wassers hat eine beruhigende Wirkung und man kann stundenlang dasitzen und die Fische beobachten. Eingefleischte Aquarianer widmen Ihrem Hobby sehr viel Zeit und investieren dabei oft große Summen Geld. Für die restlichen Nicht-Profis galt bisher vor allem eines: Ein Aquarium gut in Schuss zu halten kostet sehr viel Zeit und es braucht grundlegendes aquaristisches Know-how. Eine österreichische Firma hat sich für diese Personen etwas Besonderes einfallen lassen.

Kein dauerndes Putzen nötig

Georg Gaudernak entwirft LIVECUBES, welche er als „kleinste Gärten für das Zuhause oder Büro“ bezeichnet. Auf den ersten Blick sehen die kleinen Unterwasserwelten nicht anders als andere Aquarien aus. Das Besondere an der Erfindung: Diese werden fix und fertig designed aufgestellt, machen kaum zusätzliche Arbeit und kommen fast ohne Pflege aus. Der Kunde kann nicht nur zwischen verschiedenen Modellen, sondern auch deren Bewohnern aussuchen. Rote Kampffische, bunte Neonfische oder Krebse – genug Farbenvielfalt ist mit den Meerestieren auf jeden Fall geboten. Wer so ein Modell nicht gleich kaufen möchte, kann sich einen LIVECUBE auch auf beliebige Zeit mieten. Unser Fazit: Vielbeschäftigte und Putzfaule werden mit diesem Konzept des „Underwater Garden Designs“ bestimmt ihre Freude haben.

Mehr Infos zu den Modellen und Preisen gibt es auf www.live-cube.com.

Warum

Strandgut

für klassische Aquarien nicht geeignet ist.

Autor: Maria Zelenko, 10.04.2014