Cooler XXL-Look: Wie trägt man den Oversize-Trend richtig?

Ganz gleich, welche Streetstyle-Fotos man derzeit betrachtet, alle Modefans scheinen die neue Gemütlichkeit in Form des Oversize-Trends für sich zu entdecken. Doch wie schaffen es diese Frauen XXL-Pullover und weit ausgestellte Hosen trotz lockerem Schnitt so edel aussehen zu lassen? Sie befolgen folgende Styling-Tipps:

Groß, größer, oversize

1. Groß ist nicht gleich groß: Auch wenn das Outfit übergroß aussehen soll, beim Kauf von Oversize-Kleidung sollte man trotzdem auf eine perfekte Schnittführung achten. Heißt: Etwas einfach nur drei Nummern größer zu kaufen, kann optisch daneben gehen. Eine Hose, die im Po-Bereich hängt oder eine Bluse, bei der die Ärmel schlabbern wird nie gut aussehen. Besser: Teile, die von der Marke oder dem Designer bewusst lockerer geschnitten wurden, aber immer noch perfekt sitzen.

2. Oben-Unten-Regel: Diejenigen, die sich zum ersten Mal an den Trend heranwagen, sollten auf ausgeglichene Proportionen achten. Wer obenrum "oversize" trägt, sollte untenrum auf enge Kleidung achten. Dasselbe funktioniert auch umgekehrt: Zu megaweiten Pants wird ein körperbetontes Top kombiniert, das im Idealfall in die Hose gesteckt wird. Die Lieblingskombi von Supermodels und It-Girls: Enge Lederhose zum lässigen Strickpulli.

3. Die richtigen Schuhe und Accessoires: Wer klein ist, trägt seine Oversize-Pieces am besten zu

High Heels

. Sonst kann die XXL-Kleidung optisch schnell stauchen. Der gemütliche Trend verträgt sich mit Statement-Accessoires besonders gut. Große Sonnenbrille, schicke Tücher und auffällige Handtasche? Ja bitte!

Schon gelesen?

5 Zeichen, dass Sie mal wieder neue Unterwäsche kaufen sollten
Autor: Maria Zelenko, 20.03.2015