Die wichtigsten Dos & Don'ts: Dresscode für die Weihnachtsfeier

Alle Jahre wieder steht die Weihnachtsfeier des Arbeitgebers auf dem Programm. Dass man dabei nicht gröhlend auf dem Tisch tanzt und mit dem Kollegen aus der anderen Abteilung schmust, versteht sich dabei (normalerweise) von selbst. Doch auch wer sich zu benehmen weiß, kann mit dem falschen Outfit ganz schön ins Fettnäpfchen treten. Wir verraten, wie Sie stilsicher zur Party erscheinen.

Am Büroalltag orientieren

Vor allem Frauen zerbrechen sich bereits Wochen vor der Feier den Kopf über das richtige Outfit. Zu Recht, denn der falsche Griff in den Kleiderschrank kann in manchen Fällen zur Blamage vor dem Chef und den Kollegen ausarten. Die Kleidung, die Sie auch im Büroalltag tragen, ist eine erste Orientierungshilfe. Wer bereits unter der Woche mit Kostüm und schlichtem Make-up auftreten muss, sollte bei der Weihnachtsfeier nicht zu stark davon abweichen.

Dem Anlass entsprechend

Wer mit der Firma zuerst Eislaufen und dann Punsch trinken geht, sollte bequeme und warme Kleidung wählen. Wurde jedoch ein schickes Restaurant als Veranstaltungsort fixiert, muss auch das Outfit dementsprechend elegant ausfallen. Tipp: Recherchieren Sie bei Zweiterem im Vorfeld die Location im Internet, um sich ein besseres Bild zu den Outfit-Anforderungen machen zu können.

Wohlfühlen und doch auffallen

Sich passend zu kleiden, bedeutet jedoch nicht, dass man in der Masse aus schwarzen Cocktailkleidern untergehen muss. Vor allem mit Accessoires wie farbenfrohen Tüchern oder auffälligen Ketten kann man gekonnte Akzente setzen, ohne sich dabei auf modisches Glatteis zu begeben. Dem eigenen Stil sollte man jedoch treu bleiben, sprich: Wer kein Freund von hohen Schuhen ist, sollte auch bei der Firmenveranstaltung auf schwindelerregende

High Heels

verzichten.

Absolute No-gos

Alles was zu sexy ist, ist bei diesem Termin tabu, denn wer mit seinen Reizen nicht geizt, wird schnell als inkompetent abgestempelt. Transparente Oberteile und tiefe Ausschnitte zeigen genauso wie kurze Röcke zu viel des Guten. Mit dem Christbaum sollte man ebenfalls nicht konkurrieren: Pailletten & Co. bleiben lieber privaten Partys vorbehalten. Beim Schuhwerk gilt: Die neuen Overknee-Stiefel à la "Pretty Woman" müssen auch Zuhause bleiben. Fazit: Eher dezent als zu auffällig.

Dresscode für Hochzeitsgäste: Tipps für die Wahl des passenden Outfits
Autor: Maria Zelenko, 11.11.2014