Brillen-Guide: So finden Sie das passende Modell für Ihre Gesichtsform

Rundes Gesicht:

Da hier die Proportionen relativ gleichmäßig sind (Stirn- und Kinnpartie sind gleich groß), eignen sich vor allem kantige Brillen. Sie bilden den idealen Kontrast und strecken das Gesicht. Brillen mit einem sehr breiten Rahmen sollten vermieden werden.

Herzförmiges Gesicht:

Hier ist der obere Teil des Gesichts eher breit proportioniert. Nach unten hin wird es relativ schmal. Exzentrische Brillenformen im Cateye- oder Schmetterlings-Look passen passen besonders gut zu dieser Gesichtsform. All jene, die es lieber klassischer mögen, können zu kastenförmigen Gläsern greifen. No-go: Starke Rahmen.

Ovales Gesicht:

Wer diese Gesichtsform hat, ist ein wahrer Glückspilz. Hier passt fast jede Brille: Ob rund oder eckig, minimalistisch oder exzentrisch, man kann seiner Phantasie freien Lauf lassen. Nur bei zu kleinen Formen kann das Gesicht etwas verloren wirken.

Eckiges Gesicht:

Hier wirkt das Gesicht lang und schmal, aber auch konturiert und kantig. Runde und ovale Brillenformen lassen die Gesichtszüge freundlicher und weicher erscheinen. Eckige Brillen würden das Gesicht nur noch flächiger wirken lassen.

Autor: Maria Zelenko , 02.04.2014