Haare färben: Diese Tipps sollten Sie beachten!

Um eine schöne Haarfarbe zu bekommen und

den Haaren

dabei auch noch etwas Gutes zu tun, empfehlen wir Ihnen diese Tipps.

1. Warten Sie mit dem Haare waschen

Das gilt sowohl vor, als auch nach dem Färben der Haare. Denn die natürlichen Öle, die sich auf der Kopfhaut bilden, schützen die Haare vor der chemischen Farbe. Außerdem raten Haarstylisten davon ab, die Haare nach dem Färben zu früh zu waschen. Denn dadurch könnten gewisse Farbtöne verlorengehen. Daher sollten Sie bis zu 24 Stunden warten, bevor Sie wieder Shampoo auftragen. Trockenshampoo können Sie allerdings bedenkenlos verwenden.

2. Vor dem Färben kein Trockenshampoo verwenden

Trockenshampoo enthält oft Inhaltsstoffe, die einen Schutzfilter über das Haar legen. Das bedeutet in weiterer Folge, dass die Haarfarbe nicht so gut angenommen werden kann. Da jedes Trockenshampoo andere Stoffe beinhaltet, wirkt sich dementsprechend auch jedes Shampoo anders auf das Haarefärben aus. Es kommt dabei auf die Inhaltsstoffe an. Wenn Wachs oder Farbstoffe enthalten sind, könnten sich Probleme beim Färben ergeben. Daher sollten Sie am Tag des Färbens komplett auf Trockenshampoos verzichten.

3. Shampoo mit Farbschutz hilft

In diesen Shampoos wird häufig auf Inhaltsstoffe wie Sulfate und Parabene verzichtet. Das bedeutet, dass die Farbe länger strahlend und schön bleibt.

4. Rote Haare behalten die Farbe nicht so lange

Leider hält die Haarfarbe bei Menschen, die von Natur aus rote Haare haben, weniger lang, als bei allen anderen Haarfarben. Das liegt daran, dass die Moleküle der roten Haare viel größer sind und daher zur Hälfte in den Haaren und zur Hälfte auf der Oberfläche der Haare verteilt sind. Dadurch kann die Farbe weniger lang in den Haaren gespeichert werden.

Autor: Julia Beirer, 11.01.2016