Glänzende Haare: Diese drei Hausmittel machen's möglich

Der Traum vieler: schöne, glänzende Haare, die im Wind flattern. Und oft scheint es so, als wäre das nur durch einen Friseurbesuch möglich, der uns teure und vor allem viele Produkte ins Haar massiert. Dabei gibt es drei einfache Hausmittel, die unsere Haare wieder zum Strahlen bringen. Ganz ohne unnötigen Leave-In-Conditioner, Schaumfestier, Glanzspray und Co.

Apfelessig

Die äußere Haarschicht besteht aus Schuppen. Wenn die Schuppen geöffnet sind, wirken die Haare oft matt und glanzlos. Der Essig zieht die Haarschuppen wieder zusammen. Die Struktur ist so wieder geschlossen, das Haar glänzt und sieht gesünder aus. Der Essig wirkt nebenbei auch pH-neutralisierend, was besonders bei fettiger und juckender Kopfhaut hilft. Einfach ein paar Esslöffel auf einen halben oder ganzen Liter geben. Haare wie gewohnt waschen und mit dem Essigwasser nachspülen. Der Essig bleibt im Haar. Und keine Sorge: Der Geruch verfliegt, sobald die Haare trocken sind.

Olivenöl

Viele schwören auf Kokos- oder Arganöl, und diese Öle sind tatsächlich sehr gut für die Haare. Aber ziemlich teuer. Olivenöl hat mehr oder weniger diesselbe Wirkung. Dafür das Olivenöl in die Längen geben und für mehrere Stunden oder sogar über Nacht im Haar einwirken lassen. Das Öl dringt ins Haar und spendet ihm von innen Feuchtigkeit. Danach gründlich ausspülen et voilà - super weiche und glänzende Haare sind das Ergebnis.

Grüner Tee

Grüner Tee ist ein weiterer wirkungsvoller Glanzbooster für die Haare. Die vielen Inhaltsstoffe, vor allem Kalium und Zink, gleichen Strukturschäden aus. Weiters bietet grüner Tee einen guten Schutz gegen freie Radikale. Einfach zwei Teebeutel mit 200 ml kochendem Wasser aufgießen und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Die Haare mit dem Tee ausspülen und wahlweise im Haar lassen oder einfach mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Also: Auf in die Küche und bringen Sie ihr Haar zum Glänzen!

Tags

Autor: Julia Furdea, 22.06.2016