So einfach geht's: Holiday-Haut, ganz ohne Selbstbräuner und Sonne

Wer in den vergangenen Monaten nicht das Glück hatte, seinen Urlaub in wärmeren Gefilden zu verbringen, quält sich im Frühjahr vor allem mit einem: Blasser Haut. Denn der Lieblings-Rock und das neue Sommerkleid sehen eben nur halb so gut aus, wenn die eigene Hautfarbe einer weißen Wand gleicht. Und dann wäre da noch der fahle Teint...was tun? Solarium sollte nie (wirklich niemals!) eine Option für die schnelle Bräune sein, dann gäbe es noch die guten alten Selbstbräuner. Doch was, wenn die Angst nach der letzten Self Tanning-Panne noch zu groß ist oder man schlichtweg nicht genügend Zeit hat? Da kommen die neuen Bronzing-Produkte ins Spiel.

Risikofreie Bräune aus der Tube

Auf den ersten Blick sehen diese aus wie Selbstbräuner, kommen jedoch ganz ohne selbstbräunende Wirkstoffe aus und können abends ganz einfach wieder abgewaschen werden. Das Beste daran: Man läuft keine Gefahr durch ungenaues Auftragen plötzlich tagelang wie ein Streifenhörnchen auszusehen. So trägt man sie auf:

Gesicht

Damit die cleveren Teint-Schummler nicht künstlich wirken, sollte man hier nach dem Prinzip "Weniger ist mehr" vorgehen. Also zuerst mit einer kleinen Menge z.B. nur die Wangenknochen akzentuieren. So kann man bei Bedarf immer noch nachlegen. Karim Rahman, Global Make-up Designer bei L'Oréal Paris, hat noch einen Extra-Tipp parat: "Wenn Sie noch nicht so braun sind, empfehle ich Ihnen für einen natürlichen Effekt unsere 'GG Cream' mit einem herkömmlichen Make-up zu mischen."

Körper

Getönte Bodylotions, wie "Body Bling" von Scott Barnes, gehören zu den Lieblingen der Stars. Kein Wunder, denn sie verleihen ganz unkompliziert nicht nur eine weiche, sondern auch gebräunte und leicht schimmernde Haut. Wenn nur die Beine für den Minirock ein wenig frischer aussehen sollen, ist ein getönter Spray ideal. Einfach aufsprühen, verreiben und dabei auf die Übergänge zu den Füßen achten!

Autor: Maria Zelenko, 20.05.2015