3 simple Gründe: Warum Ihr Nagellack immer so langsam trocknet

Von Männern bekommt man als Frau schon mal einen verwunderten Blick zugeworfen, wenn sie einen regungslos mit gespreizten Finger auf dem Sofa sitzen sehen. So manch eine nimmt diese Haltung sogar für Stunden ein, nur damit der Nagellack schön trocknet. Doch warum dauert das so lange? An diesen 3 Dingen könnte es liegen:

1. Der Nagellack ist zu alt

Sobald man ein Fläschchen zum ersten Mal öffnet, kommt der Lack mit Luft in Berührung. Je länger er in Verwendung ist, desto dickflüssiger wird er. Dadurch verlängert sich auch die Trocknungsdauer. Unser Tipp: Spezielle Verdünnungstropfen machen den Nail Polish wieder flüssiger, jedoch verlängern sie die Haltbarkeit des Lacks nur begrenzt. Generell sollte man Nagellacke an einem dunklen und trockenen Ort aufbewahren (das Badezimmer ist also nicht ideal), damit sie möglichst lange gut bleiben. Spätestens nach 24 Monaten sollten sie aber entsorgt werden.

2. Zu dicke Schichten

Viele machen den Fehler, gleich bei der ersten Schicht eine hohe Deckkraft erreichen zu wollen und tragen den Lack dadurch viel zu dick auf. Dadurch trocknet dieser aber auch viel langsamer und braucht im Extremfall Stunden bis er richtig ausgehärtet ist. Unser Tipp: Lieber mehrere, aber dafür sehr dünne Schichten auftragen. So trocknet jede einzelne schneller und man braucht insgesamt viel weniger Zeit für die

Maniküre

.

3. Auf Wundertropfen verzichten

Für Nagellack-Junkies sind sie unverzichtbar: Spezielle Tropfen, die den Trockungsvorgang frisch lackierter Nägel beschleunigen und dank sofortwirkenden Silikonen den Nagellack wie ein Schutzschild vor Kratzern bewahren. Sie haben noch immer keines dieses Fläschchen bei sich Zuhause stehen? Worauf warten Sie noch? Unser Tipp: Im Notfall hilft es auch, seine bereits angetrockneten Nägel kurz in eiskaltes Wasser zu tauchen.

Author: Maria Zelenko , 06.02.2017