Beautiful nails: 4 nervige Nagel-Probleme und wie man sie löst

Problem 1: Splitternde Nägel

Dieses Problem tritt besonders häufig auf und ist daran zu erkennen, dass sich die einzelnen Nagelschichten ablösen. Viele greifen dann zu Nagelhärter, der die Sache aber sogar noch verschlimmern kann. Denn wenn sich die splitternden Nägel trotzdem stark anfühlen, fehlt es hier schlichtweg an Feuchtigkeit, die man ihnen mit einem speziellen Serum zuführen kann.

Problem 2: Splitternde Nägel, die weich sind

Sollten Ihre splitternden Nägel jedoch auch weich sein, dann müssen diese sehr wohl mit Nagelhärter behandelt werden. Jedoch sollten Sie es mit dem Produkt nicht übertreiben: Ein bis zweimal pro Woche reicht vollkommen aus.

Problem 3: Die Nägel wachsen zu langsam

Wenn sie das Gefühl haben, dass Ihre Nägel einfach nicht länger werden wollen, könnte es an einer schlechten Blutzirkulation liegen. Denn bei kalten Händen wachsen die Nägel langsamer. Mit Nagelölen, die Proteine und Vitamine enthalten, kann man das Wachstum ein wenig anregen. Einfach jeweils einen Tropfen Öl pro Nagel am Ansatz einmassieren. So bekommt der Nagel nicht nur Nährstoffe verliehen, sondern die Massage regt auch die Zirkulation an.

Problem 4: Verfärbte Nägel

Wenn Nägel ihre Farbe verändern und gelblich werden, kann vieles dafür der Auslöser sein: Krankheiten,

Rauchen

oder schlichtweg der Verzicht auf einen Unterlack führen dazu. Mit einem beliebten Hausmittel können Sie Ihre Nägel wieder auf Vordermann bringen: Zitronensaft! Einfach den Saft einer Zitrone mit ein wenig Olivenöl mischen und die Nägel für zehn Minuten darin baden.

Schon gelesen?

No-gos: 5 Fehler, die Sie bei der Maniküre immer machen
Author: Maria Zelenko , 27.05.2015