Wien: Einbruch bei Ex-Freundin mit Samurai-Schwert

Ein 32-jähriger Wiener brach mit einem Samurai-Schwert bei seiner Ex ein. Beim Eintreffen der WEGA ging er zum Angriff über.
Autor: APA Chronik, 18.08.2022 um 15:30 Uhr

Ein 32-Jähriger soll am Mittwoch in die Wohnung seiner Ex-Freundin in Wien-Währing eingebrochen sein. Als Einsatzkräfte der WEGA die verschlossene Tür aufbrechen mussten, ging der Verdächtige mit einem Samurai-Schwert und einem Totschläger in den Händen in Richtung der Beamten. Mit Hilfe eines Tasers konnte er schlussendlich festgenommen werden, hieß es von der Polizei am Donnerstag.

Angriff statt Einsicht

Die Mutter der Ex-Freundin habe ihn beim Einbruch gesehen und die Polizei verständigt. Als diese bei der Wohnung im Bereich Gersthofer Straße eintraf, schloss sich der Verdächtige ein, woraufhin Einsatzkräfte der WEGA die Tür öffneten. Trotz mehrmaliger Aufforderung, sich zu ergeben, ging der 32-Jährige mit Samurai-Schwert und Totschläger bewaffnet auf die Polizisten zu. Bei einer Personendurchsuchung wurde ein weiteres Messer gefunden, welches mit den anderen zwei Waffen sichergestellt wurde.

Täter schon bekannt

Der 32-Jährige soll bereits im Juli in die Wohnung eingebrochen sein. Außerdem besteht gegen ihn eine einstweilige Verfügung wegen Verdachts auf Nötigung. Darüber hinaus soll er Textnachrichten verfasst haben, in denen er schreibt, sich von Polizisten erschießen lassen zu wollen.