Weltklimakonferenz: „Viel bla bla, wenig Taten“

Bundespräsident Alexander Van der Bellen kritisiert die derzeitige Vorgehensweise beim Thema Klimaschutz und kündigt zusätzliche 220 Millionen Euro an.
Autor: APA Chronik, 08.11.2022 um 11:01 Uhr

Österreich wird sein Budget für die internationale Klimafinanzierung deutlich erhöhen. Bundespräsident Alexander Van der Bellen kündigte am Dienstag auf der Weltklimakonferenz COP27 an, dass das Klimaschutzministerium bis 2026 zusätzliche 220 Millionen Euro zur Verfügung stellen wird. Gleichzeitig beklagte Van der Bellen in Sharm el-Sheikh, es gebe weltweit „noch viel zu viel bla bla bla und viel zu wenige Taten im Klimaschutz“.

Van der Bellen verantwortungsbewusst

„Wir Länder im globalen Norden sind für einen großen Teil der CO2-Emissionen verantwortlich“, räumte der Bundespräsident ein. „Große Teile des Globalen Südens sind besonders stark von den Auswirkungen der Klimakrise betroffen. Zurecht pochen diese Länder auf finanzielle Unterstützung bei Anpassungsmaßnahmen und klimabedingten Verlusten und Schäden. Österreich wird dieser Verantwortung nachkommen.“ Mit der Erhöhung der Mittel für Klimafinanzierung könne man „unseren Teil dazu beitragen, dass wir unsere Regenwälder vor dem Verschwinden retten, dass unsere Meere wieder voller Leben sind, die Menschen im globalen Süden sich besser gegen Flutkatastrophen schützen können und mit den dadurch entstehenden Schäden nicht alleine gelassen werden.“

Verständnis für Aktivisten

Der Bundespräsident zeigte auch Verständnis für die von ihm zitierte schwedische Umweltaktivistin, die der COP27 unter „Greenwashing“-Vorwürfen und aus Protest gegen das Gastgeberland und dessen Umgang mit seiner Zivilgesellschaft der COP27 ferngeblieben ist. „Ich verstehe Gretas Kritik an den Weltklimakonferenzen“, sagte er. „Ich verstehe, dass der Jugend - aber nicht nur der Jugend - die Geduld ausgeht. Es liegt an uns, alles dafür zu tun, um das Vertrauen zurück zu gewinnen. Durch konkrete Taten und durch Verbindlichkeit.“

Österreich werde seinen Beitrag leisten, bekräftigte Van der Bellen. „Wir bauen die Erneuerbaren Energien stark aus. Wir beenden Schritt für Schritt das Heizen mit Kohle, Öl und Gas. Wir investieren Rekordsummen in den öffentlichen Verkehr. Das ist gut. Aber wir müssen noch besser werden.“