Wirre Szene: „Superman“ bedrohte Autofahrer in Wien

Ein schwer betrunkener „Superman“ hat in Wien Autofahrer mit einer Schusswaffe bedroht.
Autor: APA Chronik, 30.08.2022 um 11:17 Uhr

Ein schwer betrunkener „Superman“ hat in der Nacht auf Dienstag in Wien-Hernals zwei Männer in einem Auto mit einer Schusswaffe bedroht. Laut Polizeisprecherin Barbara Gass schritt der als der Superheld verkleidete Fußgänger (29) gegen 1.00 Uhr in der Hernalser Hauptstraße zur Tat. Die beiden 28 und 22 Jahre alten Männer fuhren davon und alarmierten die Polizei. Die Beamten stoppten den Verdächtigen in einem Linienbus und nahmen ihn fest.

2,4 Promille intus

Die Waffe wurde sichergestellt, es handelte sich um eine CO2-Pistole. Amtlich ist Gass zufolge auch, dass zumindest dieser „Superman“ vorläufig keine Waffen mehr haben darf. Er wies im übrigen zurück, dass er die beiden Männer bedroht habe. Eine genauere Befragung des 29-Jährigen musste zunächst ausfallen: Ein Alkovortest ergab, dass er reichlich dem Alkohol zugesprochen hatte. 2,4 Promille hatte er intus, die Polizei hielt ihn an.