Klima-Kleber: Neue Protestwelle nach den Semesterferien

Ab 13. Februar will die "Letzte Generation" den Frühverkehr in Wien wieder lahmlegen.
Autor: APA Chronik, 23.01.2023 um 13:25 Uhr

13. Februar, der erste Schultag nach den Semesterferien in Wien, der Frühverkehr wird wieder enorm sein: Genau da schlagen die Klimaschützer in Wien wieder zu, indem sie sich auf Fahrbahnen kleben. Sie kleben eben wo und wann es besonders weh tut. 

Genaue Ziele sind nicht bekannt

Wo genau sie ihren Klebstoff anbringen wollen ist nicht bekannt, aber sie wollen den Wiener Frühverkehr wieder mehrere Tage hintereinander blockieren. Das heißt, entweder auf die Öffis umsteigen oder für Pendler eine Park&Ride Anlage aufsuchen, denn es wird sich wieder stauen. "Die Aktionen bleiben weiterhin absolut gewaltfrei", sagte ein Sprecher gegenüber der APA.

Viel Kritik, aber auch Zuspruch 

Die Aktionen im Jänner sorgten nicht nur für viel Kritik seitens der Politik, 52 Festnahmen und mehr als 200 Anzeigen, sondern offenbar auch für regen Zuspruch für die "Letzte Generation". "Über 300 Menschen haben unser Kontakt-Formular ausgefüllt, 70 bis 80 davon sind sogar bereit, sich auf die Straße zu kleben", sagte der Sprecher.