Corona: Lage gibt Grund zum vorsichtigen Aufatmen

Vorsichtiges Aufatmen: Mit 7.490 Corona-Neuinfektionen und weniger Spitalspatienten entspannt sich die Situation langsam.
Autor: APA Chronik, 22.10.2022 um 10:00 Uhr

Die derzeitige Corona-Welle nimmt weiter ab. Am Donnerstag wurden österreichweit 7.490 Neuinfektionen registriert. Das liegt unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage, hier kamen täglich 9.685 hinzu. Die Sieben-Tages-Inzidenz sank auf 750,9 Fälle je 100.000 Einwohner. In den Spitälern mussten am Freitag um 41 positive Patientinnen und Patienten weniger als am Donnerstag behandelt werden. 2.339 Infizierte sind derzeit im Krankenhaus, 125 davon auf Intensivstationen. Insgesamt gab es in der vergangenen Woche einen Rückgang von 199 Infizierte in den Spitälern.

Pandemie fordert weiter Leben

Vor einer Woche - am vergangenen Freitag - wurden noch 13.069 Neuinfektionen vermeldet. Aktuell gibt es in Österreich 112.720 aktive Fälle. Die Behörden registrierten neun weitere Todesfälle, in der vergangenen Woche gab es 46 Covid-Tote, in der Woche zuvor waren es 88 gewesen. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 20.980 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind 232,4 Menschen an den Folgen einer Infektion gestorben.

Neuinfektionen rückläufig

Die effektive Reproduktionszahl, die angibt wie viele weitere Menschen eine infizierte Person aktuell ansteckt, sank am Freitag auf 0,91 ab. Damit liegt sie unter dem kritischen Wert von 1. Die geschätzte tägliche Steigerungsrate der Neuinfektionen ist nunmehr rückläufig und beträgt minus 2,5 Prozent.