Blühendes Zuhause – Mitmachen & gewinnen!

Der blumige Fotowettbewerb der Stadt Wien "Blühendes Zuhause" geht in die 14. Runde!
Autor: Online Promotion, 24.05.2022 um 14:22 Uhr
Promotion

Wien blüht auf! Seit 1. Mai sucht die Stadt Wien im Rahmen des Fotowettbewerbs "Blühendes Zuhause" die schönsten privaten Grünoasen der Stadt. Alle Wienerinnen und Wiener sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Unter dem Motto "Wien blüht auf!" holen wir Ihre Grünoasen zu Hause vor den Vorhang. Die eigene Grünoase wird von den Wienerinnen und Wienern besonders liebevoll gepflegt – egal ob es der Balkon, der Garten, der Indoor-Garten, die Terrasse, das begrünte Fensterbrett oder die selbst bepflanzte Baumscheibe, der Gemeinschaftsgarten oder der eigens begrünte Innenhof ist.

#wienbluehtauf: Fotografieren, hochladen, mitmachen - so funktioniert's

Die eigene Grünoase fotografieren, Foto hochladen und mitmachen! Alle Wienerinnen und Wiener mit einem grünen Daumen und einer Kamera können am Fotowettbewerb teilnehmen. Gesucht werden die schönsten Fotos der privaten Pflanzenpracht. Auf der Website www.bluehendeszuhause.at können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Foto der eigenen Grünoase hochladen.

Grünoase in Wien | Credit: Florian Hödlmoser

Wer auf Social Media aktiv ist, kann auch via Instagram teilnehmen. Einfach ein Foto mit #bluehendeszuhause und #wienbluehtauf posten, dem Profil bluehendeszuhause auf Instagram folgen und schon ist man beim Fotowettbewerb dabei.

Tolle Preise warten auf die Gewinnerinnen und Gewinner! Der bekannte Biogärtner Karl Ploberger und eine prominent besetzte Fachjury wählen aus den gesamten Einsendungen die Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Fotowettbewerbs aus. Auf sie warten tolle Sach- und Geldpreise von Bank Austria, OBI, Cewe sowie signierte Neuerscheinungen von Autor und Biogärtner Karl Ploberger.

Einsendeschluss ist der 15. August 2022.

Mit Blumen geschmückte Fensterbank im Herzen von Wien | Credit: Wohnservice Wien/Ludwig Schedl

Ein erdiger Tipp von Biogärtner und TV-Pflanzenflüsterer Karl Ploberger

Erde gut – alles gut!

Es ist nicht ganz leicht den Überblick zu bewahren, wenn sich eine Hobbygärtnerin oder ein Hobbygärtner in ein Geschäft begibt und Erde für seine grüne Oase auf der Terrasse oder den Balkon kaufen will. "Garantiert ohne Torf", "mit Ton", "Komposterde", "reiner Rindenhumus". So und anders lauten die Aufschriften auf den Säcken mit den Erden - die Verwirrung ist damit perfekt.

Karl Ploberger | Credit: Christian Böhler

Es gibt aber einige Faustregeln welche Erde für welche Pflanzen verwendet werden soll. Standardmischungen ("Balkonblumenerde", "Geranienerde" etc.) eignen sich für fast alle Kulturen auf dem Balkon, die alljährlich erneuert werden. Sie sind mit Torf oder Kompost, sowie Tonteilchen versehen und gedüngt, so dass die Pflanzen für einige Zeit ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind. Als Langzeitdünger sollten in allen Fällen Hornspäne oder Schafwoll-Pellets untergemischt werden. Bei Pflanzen, die viele Nährstoffe benötigen, bewähren sich auch konventionelle Flüssigdünger als Ergänzung. Beachten Sie aber genau die Dosierung, sonst kommt es zu Verbrennungen.

Viel Spaß beim Garteln und machen Sie mit beim Fotowettbewerb "Blühendes Zuhause"!

Weitere Informationen unter www.bluehendeszuhause.at