Buch zu gewinnen: „Wilfried Kirschl. Das malerische Werk“

Der Tiroler Künstler Wilfried Kirschl (1930–2010) hat als Maler, Kunsthistoriker, Ausstellungskurator, Sammler und Protagonist im Kulturbetrieb die Kunst nach 1945 in Tirol geprägt wie wenig andere. Das vorliegende Buch konzentriert sich auf sein malerisches Werk, in dem sich Kirschl als Entwerfer einer ästhetischen Gegenwelt zur Wirklichkeit erweist. Seine Stillleben und Landschaften in der Tradition der „Harmonien parallel zur Natur“ der frühen französischen Moderne sind penibel durchkomponiert. Kirschl ging es um Verdichtung und Vertiefung mit einer zunehmend entmaterialisierten Farbigkeit, die ganz um die Nichtfarbe Weiß kreist. Die griechische Inselwelt mit ihren kubischen „Architekturstillleben“ bot ihm dabei die zentrale Inspiration, um daraus magische Lichträume zu schaffen, in denen das Dingliche jegliche Schwere verliert.

Beiträge und Herausgeber/Autoren. 

Im Bildband sind Beiträge enthalten von Matthias Boeckl und Marianne Hussl-Hörmann. Beide ordnen Kirschl in die österreichische Kunst nach 1945 ein und der von Philipp Haas und Carl Kraus redigierte Bildteil zeigt rund 150 zentrale Werke Krischls, ehe im Werkverzeichnis über tausend Ölgemälde dokumentiert werden. Weiterer Herausgeber ist Walter S. Methlagl, bildender Künstler und Buchgestalter in Hall in Tirol und Slagelse (Dänemark). 

„Wilfried Kirschl. Das malerische Werk. Raum Licht Volumen“
312 312 Seiten, 832 farb. u. 198 sw.-Abb. 24 x 29 cm, geb. mit Schutzumschlag
yrolia-Verlag Innsbruck-Wien 2020
ISBN 978-3-7022-3861-2
€ 39,–

www.tyrolia.at

Gewinnspiel

Bücher „Wilfried Kirschl. Das malerische Werk“ zu gewinnen

Teilnahmeschluss: 29. November 2020

Bitte Wenn Sie an diesem Gewinnspiel teilnehmen wollen!

Autor: Manuela Fritz, 09.11.2020