Kommentar: Wissenschaft: 1, Verschwörer: 0

Denn diese führe ja ausschließlich Böses im Schilde. Mit Hilfe von Corona will man uns nämlich nicht nur nerven, sondern vielmehr die Grundrechte abschaffen, einen totalitären Staat errichten und uns in die ewige Verdammnis einer Diktatur stoßen. Um diese Hellsichtigkeit kann man diese Menschen nur beneiden. Da spielt es wenig Rolle, dass unsere scharfen Denker in den letzten Monaten ihr Wissen mehrmals adaptieren mussten. Zunächst hat man die Existenz des Virus ja überhaupt geleugnet. Als das aufgrund der steigenden Infektionen nicht mehr ging, versuchte man, Covid auf eine Grippe zu verniedlichen. Auch da musste man den zunehmend schweren Verläufen und Todesfällen Tribut zollen. Aber wer ein echter Verschwörer ist, findet immer eine neue Bedrohung. Als die ersten Impfstoffe entwickelt wurden, stufte man diese reflexartig als Teufelszeug ein, das wegen der kurzen Entwicklungszeit die Menschen zu Millionen dahinraffen würde. Als auch diese Prognose nicht eintraf, schoss man sich auf Impfstoffe wie Astra Zeneca ein. Blöd nur, dass auch dieses Kartenhaus in sich zusammenstürzt.

Wenige Spinner

Es wird der Wissenschaft gelingen, dieses Virus zu besiegen. Das ist für uns die gute Nachricht, für die Verschwörungsindustrie freilich eine katas- trophale. Die Folge davon ist nämlich, dass der Aufschwung der Schwurbler damit abrupt gebremst und die „Szene“ wieder auf ein paar Prozent Spinner zurückgestutzt wird. Und die hält jede Gesellschaft locker aus.

Autor: Robert Eichenauer, 26.02.2021