Riesenerfolg: Gabalier „rächt“ sich an seinen Kritikern

Gabalier wurde nach der vom ORF ausgestrahlten Weihnachtsshow unter anderem als „Metzgersopran, der die Kühe totsingt“ oder auch als „Stimmbruchsopran mit sonorem Dünnpfiff“ verunglimpft. Besonders bösartig war aber die Kritik von Guido Tartarroti im Kurier. Wir berichteten.

Nun schlägt der Barde mit Erfolg zurück. Bereits seit vier Wochen steht das von manchen Kritikern geschmähte Album an der Spitze der Austrian Charts. Ein Riesenerfolg! Dabei ist die Konkurrenz schier übermächtig. Schließlich brachten die Megaseller AC/DC und Bruce Springsteen fast zeitgleich neue Tonträger auf den Markt. Gabalier hat sie alle hinter sich gelassen. Aber auch die Konkurrenz aus dem eigenen Genre, vertreten durch Shooting Star Melissa Naschenweng und Ikone Helene Fischer, haben das Nachsehen und müssen sich hinter Gabalier einreihen.

Der Steirer nimmt diesen Erfolg mit Bescheidenheit hin und verzichtet darauf, seinen Kritikern etwas auszurichten. Er bedankt sich ganz einfach bei seinen Fans auf Instagram: „Daaaaankeeeee für eine weitere Woche NUMMER 1 der offiziellen Verkaufscharts ein ganzer Dezember VolksRock‘n‘Roll dank euch“.

Autor: Robert Eichenauer, 02.01.2021