Gesundheit hat Vorrang

Bezahlte Anzeige

Ob die bereits empfohlene Knieprothese oder die Behandlung des zermürbenden Rückenschmerzes: Viele Menschen sind verunsichert, ob sie in Zeiten von COVID-19 das Krankenhaus aufsuchen sollen. „Man muss das Virus ernst nehmen, aber übertriebene Ängste sollen nicht dazu führen, dass notwendige Behandlungen hintangestellt werden“, sagt dazu Primar Dr. Harald Mühlbacher, Ärztlicher Direktor der Privatklinik Wehrle-Diakonissen. Seit Beginn der Coronakrise sei das Traditionsspital durchgehend unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen in Betrieb. „Unsere Patienten werden vor ihrem stationären Aufenthalt getestet und nur aufgenommen, wenn das Ergebnis negativ ist.“ Verstärkte Hygienemaßnahmen, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Abstandsregeln oder der kontrollierte Zugang zur Klinik sorgen darüber hinaus für den Schutz von Patienten und Mitarbeitern gleichermaßen. „Wir tun alles dafür, dass sich die Menschen in unserem Haus wohl und sicher fühlen“, betont Primar Dr. Mühlbacher. Vor diesem Hintergrund sei ein Verschieben von Behandlungen deshalb keinesfalls notwendig. „Eine Verzögerung kann ein Krankheitsbild verschlimmern und auch die Vorsorge darf wegen COVID-19 nicht vergessen werden.“

Vorteile

Die freie Arztwahl aus einem Expertennetzwerk und die gute fächerübergreifende Zusammenarbeit haben am Behandlungserfolg und an der hohen Patientenzufriedenheit maßgeblichen Anteil. Eine hervorragende medizinische Infrastruktur bietet optimale Rahmenbedingungen – für eine ambulante, tagesklinische bzw. stationäre Behandlung, im Ordinationszentrum oder in der Vorsorge.

Patienten-Betreuung in der Privatklinik Wehrle-Diakonissen | Credit: Privatklinik Wehrle-Diakonissen

Alles unter einem Dach

Eine fächerübergreifende Diagnose und Therapie ist durch das Netzwerk von renommierten Fach- und Belegärzten möglich. „Wir haben viele Spezialisten unter einem Dach vereint. Somit können wir für unsere Patienten eine interdisziplinäre Abklärung und Behandlung ihres Krankheitsbildes sicherstellen“, so Primar Dr. Mühlbacher.

Leistungsspektrum

Neben den Schwerpunkten Orthopädie & Wirbelsäule, Innere Medizin, Frauengesundheit & Geburt, Haut & Ästhetik, HNO & Augen, Allgemein- & Gefäßchirurgie sowie Urologie verfügt die Privatklinik außerdem über einen Kassenvertrag für Brustkrebsfrüherkennung und bietet Vorsorgechecks an.

Kontakt

Privatklinik Wehrle-Diakonissen
Guggenbichlerstraße 20
5026 Salzburg
Telefon +43 662 905 09
office@pkwd.at
www.pkwd.at

Autor: Bezahlte Anzeige, 01.11.2020