Wissenschaft: 2 Gründe, warum wir fremdgehen!

Es gibt unzählige Online-Plattformen, die das Fremdgehen befürworten und motivieren. Ihre Kundenreichweite boomt und Untreue scheint ein modernes Hobby geworden zu sein – egal ob bei Frauen oder Männern. Natürlich gibt es zahlreiche individuelle Gründe, warum gewisse Menschen solche Seiten besuchen oder andere Strategien zum Fremdgehen finden, doch Wissenschaftler haben die zwei Hauptauslöser für Untreue ermittelt.

1. Langeweile

Der erste Faktor ist Langeweile. Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Liebesleben und suchen neue Herausforderungen und neue Abenteuer. Häufig spüren gelangweilte Personen nicht aktiv Affären auf, ergreifen jedoch die Chance, wenn sie sich ergibt. Fast alle Fremdgeher kommen „aus Versehen“ in den Genuss der Untreue. Die meisten Frauen darunter sind glücklich in der Beziehung, wollen aber Spannung und Gemütserregung in ihrem Leben.

2. Keine emotionale Unterstützung

Jene die unglücklich in der Beziehung sind, wollen wegen der Kinder, des Geldes oder sonstigen Gründen keine Trennung und suchen durch Affären emotionale Unterstützung. Meist sind Affären-Partner längere Bekannte aus dem Freundeskreis oder am Arbeitsplatz. Eine Studie hat sogar belegt, dass Frauen, die fremdgehen, die glücklichsten Ehen führen.

Wann steigt Wahrscheinlichkeit?

Frauen gehen dann am wahrscheinlichsten fremd, wenn sie unglücklich in der Partnerschaft sind oder Chancen bei einem Mann mit hervorragenden Erbanlagen hat. Männer hingegen sind dann eher untreu, wenn sie sehr erfolgreich sind und somit auch auf Frauen anziehender wirken, beruflich viel reisen und ein geringes Verantwortungsbewusstsein haben.

Autor: Andreea Iosa, 11.04.2017