Trend in Japan: Baumwoll-Puppe statt Ehemann

Sich abends vor dem Fernseher an jemanden ankuscheln, morgens an der Seite von jemandem aufwachen, sich beschützt und nicht verloren fühlen: Die japanische Firma Bibi Lab hat erkannt, worunter vor allem alleinstehende Frauen am meisten leiden. Der "Baumwoll-Ehemann" soll nun das Problem lösen: In verschiedenen Größen und Staturen erhältlich fühlt sich die Figur, zu der es auch passende Kleidung und Perücken gibt, wohlig weich an.

Der Baumwoll-Ehemann im Test

Japanische Journalistinnen, die die Figur getestet haben, zeigen sich begeistert und preisen die Vorteile: Man kann sich an seine starke Schulter anlehnen, es gibt keinen Streit, und - gut sichtbar am Fenster platziert hält er potenzielle Einbrecher ab, vor denen sich laut Umfragen viele Japanerinnen fürchten.

Leicht zu verstauen

Nicht zu verachten soll sein, dass er sich auch leicht verstauen lässt - vor allem, wenn sich überraschend doch Besuch ankündigt, zeigen sich die Testerinnen überzeugt.

Verkaufsschlager in Japan

Was man auch immer davon halten mag: In Japan erwies sich der Baumwoll-Ehemann/die Baumwoll-Ehefrau als Verkaufsschlager. Vor diesem Hintergrund bekommt der Begriff "Stoffel" eine völlig neue Bedeutung ...

Autor: Ute Daniela Rossbacher, 17.01.2017