Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Wien-Wahl

Wer ist wahlberechtigt, wie bekommt man eine Wahlkarte, wie wählt man, wenn man krank ist, bis wann kann man wählen - alle wichtigen Infos zum Ablauf der Wien-Wahl erfahren Sie hier in unserem Überblick.

Wahl Urne - Cover
Große Spannung vor der Wien-Wahl am 11. Oktober Foto: Bilderbox/ChromOrange/picturedesk.com

Wer ist in Wien wahlberechtigt?

Den Gemeinderat und die Bezirksvertretung dürfen alle Österreicherinnen und Österreicher wählen, die bis zum 11. Oktober 1999 geboren wurden und ihren Hauptwohnsitz spätestens am 4. August 2015 in Wien begründet haben. Nichtösterreichische EU-Bürgerinnen und EU-Bürger, die bis zum 11. Oktober 1999 geboren wurden und ihren Hauptwohnsitz spätestens am 4. August 2015 in Wien begründet haben, dürfen ihre Stimme bei der Bezirksvertretungswahl abgeben.

Wo kann gewählt werden?

Alle wahlberechtigten Personen erhalten rund zwei Wochen vor der Wahl die "Amtliche Wahlinformation" per Post zugesendet. Diese informiert über das zuständige Wahllokal.

Wie funktioniert die Briefwahl?

Wer am Wahltag nicht in seinem zuständigen Wahllokal wählen kann, hat die Möglichkeit, mit einer Wahlkarte im In- und Ausland per Briefwahl seine Stimme abzugeben. Die für die Briefwahl verwendete Wahlkarte muss dazu bis spätestens am Wahltag, dem 11. Oktober 2015, 17 Uhr, per Post, per Botin oder Boten oder durch persönliche Abgabe bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde einlangen.

Alternativ zur Briefwahl kann die Wahlkarte am Wahltag zur Stimmabgabe in einem beliebigen Wiener Wahlkarten-Wahllokal verwendet werden. Ein Wahlkarten-Wahllokal befindet sich an jedem Wiener Wahlstandort.

Wählen bei Krankheit oder mangelnder Mobilität?

Patientinnen und Patienten bzw. Bewohnerinnen und Bewohner eines Krankenhauses, Geriatriezentrums oder Pflegewohnhauses, die an der Wahl teilnehmen wollen, benötigen eine Wahlkarte. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses, des Geriatriezentrums oder des Pflegewohnhauses können bei der Beantragung der Wahlkarte helfen.

Wählerinnen und Wähler, die ihr Wahllokal wegen mangelnder Mobilität oder Bettlägerigkeit (wegen Krankheit, Alter oder sonstigen Gründen) nicht persönlich aufsuchen können, können beim zuständigen Wahlreferat des Magistratischen Bezirksamtes eine Wahlkarte beantragen. Damit haben sie die Möglichkeit, per Brief zu wählen oder - auf zusätzlichen Antrag - am Wahltag von einer mobilen Wahlkommission besucht zu werden.

Wie kann man eine Wahlkarte beantragen?

Eine Wahlkarte kann bis zum 7. Oktober 2015 schriftlich (formloser Antrag z.B. per E-Mail oder Fax) oder bis zum 9. Oktober, 12 Uhr, persönlich beim zuständigen Wahlreferat des Magistratischen Bezirksamtes beantragt werden. Ein telefonischer Antrag ist nicht möglich! Wahlkarten werden voraussichtlich ab 23. September 2015 ausgestellt, da erst ab diesem Zeitpunkt die Stimmzettel für die Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen 2015 in Wien vorliegen.

Wie lange kann man wählen?

Am Wahltag ist in den Wahllokalen ein gültiger amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, Studierendenausweis etc.) vorzuweisen. Wer zusätzlich eine Wahlkarte hat, übergibt diese der Wahlbehörde.

Mehr zum Thema: