30 Jahre Kapellmeister Klaus Duftschmid

Seit nunmehr 30 Jahren gibt er als Kapellmeister der Stadtmusik Vöcklabruck den Ton an. Aus diesem besonderen Anlass lud Vöcklabrucks Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner zu einem gemütlichen Beisammensein.

Vöcklabruck Klaus Duftschmid
Von links nach rechts: Der frühere Obmann der Stadtmusik Günther Ziegl und der aktuelle Obmann Daniel Six, Klaus und Ursula Duftschmid, Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner, Vizebürgermeister Mag. Christoph Rill, Kulturreferentin Dir. Karin Eidenberger Foto: Stadtamt Vöcklabruck

Der Name Klaus Duftschmid bürgt für höchste musikalische Qualität: Seit 1975 ist er Mitglied der Vöcklabrucker Stadtmusik, 1989 übernahm er die Agenden des Kapellmeisters.

Unter seiner Leitung gab es unzählige Konzerte und Konzertreisen. Ein Höhepunkt war die Aufführung des "Traum eines österreichischen Reservisten" anlässlich 200 Jahre Stadtmusik, bei der 400 aktive Teilnehmer von Klaus Duftschmid koordiniert und geleitet wurden. Bei zahlreichen Konzertwertungsspielen ernteten die Vöcklabrucker Musiker unter Duftschmid große Erfolge in den Wertungsstufen D und E.

Im Jahr 2006 absolvierte er als erster österreichischer Student die Ausbildung zum Berufsdirigenten an der Hochschule in Maastricht (NL) und erarbeitete sich damit den Titel "Master of Art" –all das neben seinem fordernden Beruf als Direktor der Neuen Mittelschule Timelkam.

2008 wurde Klaus Duftschmid das Ehrenzeichen der Stadt Vöcklabruck in Gold verliehen, und 2014 erhielt er die Kulturmedaille des Landes OÖ.

Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner lobte nicht nur die fachlichen Qualitäten Klaus Duftschmids, sondern auch die Verlässlichkeit der Stadtmusik in der Zusammenarbeit mit der Stadt Vöcklabruck und das hohe Engagement der Vöcklabrucker Musiker. Sie werden übrigens beim diesjährigen Silvesterkonzert im Stadtsaal wieder zu hören sein.