Vernissage „Mustangs“ von Manfred Baumann

Erstmals widmet sich der Starfotograf Manfred Baumann nicht den Hollywoodstars. Sein aktueller Fokus gilt den Mustangs, den vom Aussterben bedrohten amerikanischen Wildpferden. Im Jahr 1900 gab es noch rund zwei Millionen Tiere, jetzt nur noch um die 32.000. Stolz ist Manfred Baumann, dass seine Bilder nun im Naturhistorischen Museum bis 11. Februar 2018 gezeigt werden. Nach der Ausstellungseröffnung durch Dr. Vera Russwurm, Museumsdirektor Christian Köberl und einer künstlerischen Einlage von Andy Lee Lang wanderten die Gäste durch die Ausstellungsräume und bewunderten die Kunstwerke.