Von Freund bis Nierenstein: Was Stars alles versteigern

Eigentlich müssen Stars ihre Haushaltskasse nicht aufbessern. Trotzdem finden sich bei Versteigerungen immer wieder Dinge, die einen prominenten Vorbesitzer hatten. Sieben kuriose Beispiele.

Orlando Bloom Katy Perry - Cover
Katy Perry und ihr Liebster Orlando Bloom Foto: Valery Hache/AFP/picturedesk.com

1. Katy Perry versteigert Freund

Für den guten Zweck versteigerte Katy Perry kürzlich ihren Orlando Bloom. Am Ende entschied sich die Sängerin, ihren Freund selbst zu ersteigern und überbot die höchstbietende Frau im Saal. Für das Date mit ihrem Freund bezahlte sie stolze 44.000 Euro.

2. James Blunts Schwester

Wer glaubt, das ist schon skurril, der wird gleich Augen machen! James Blunt hat einmal seine Schwester im Internet versteigert. Natürlich hatte der Singer-Songwriter einen guten Grund dafür. Seine Schwester musste zu einer Beerdigung in Südirland, und die beiden hatten keine Möglichkeit, sie dorthin zu bringen. Der Auktionsgewinner Guy Harrison kam Blunts Schwester mit einem Privathelikopter zu Hilfe. Mit romantischen Folgen. Drei Jahre später heiratete sie den Millionär.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Morning!

Ein Beitrag geteilt von James Blunt (@jamesblunt) am

3. William Shatners Nierenstein

William Shatner, der für seine Rolle als Captain James Tiberius Kirk in "Raumschiff Enterprise" zur Kultfigur wurde, versteigerte seinen Nierenstein. Der Schauspieler erzielte damit den stolzen Liebhaberpreis von 22.700 Euro. Rock-Legende Gene Simmons von Kiss hatte übrigens die gleiche Idee. Wenn auch sein Nierenstein "nur" 13.600 Euro einbrachte.

4. Ein Abend mit Johansson

Scarlett Johansson hat sich schon selbst versteigert. Für ein Date mit ihr blätterte der Käufer 22.000 Euro hin. Nicht das Schrägste, was die Schauspielerin unter den Hammer gebracht hat. So verkaufte sie ein Taschentuch, das sie in der "Tonight Show" des US-Senders NBC benutzte, für rund 4.800 Euro.

Scarlett Johansson
Heiß gehandelt: ein Date mit Scarlett Johansson Foto: Angela Weiss/AFP/picturedesk.com

5. Fauler Zahn von John Lennon

Ein ganz besonderes und vor allem kurioses Geschenk überreichte John Lennon in den 1960er-Jahren seiner Haushälterin. Der Beatles-Musiker schenkte ihr einen faulen Zahn, der ihm gezogen wurde. Der Verkauf des eigenwilligen Präsents brachte bei einer Auktion Jahre später 27.700 Euro ein.

6. Ein Häufchen von Suri

Noch schräger geht es nicht? Und ob! Tom Cruise und Katie Holmes haben das erste Häufchen ihrer Tochter Suri versteigert. Ein amerikanischer Künstler goss die Ausscheidung in Bronze. Wie viel bei der Auktion erzielt wurde bleibt ein Geheimnis.

7. Biebers Baby-Boa

Weniger gut kam die Aktion von Justin Bieber an. Er versteigerte seine Baby-Boa Johnson, die ihn zu den MTV Music Awards begleitet hatte, für einen guten Zweck. Der Preis für den kleinen Freund mit der gespaltenen Zunge startete 900 Euro und entfachte Diskussionen darüber, ob es richtig sei, ein Tier zu versteigern.

Justin Bieber
Justin Bieber 2011 mit seiner kleinen Boa Johnson Foto: Frederic J. Brown/AFP/picturedesk.com