Meghans Schuhe: Lieber zwei Nummern größer

Geschwollene Füße und Blasen - in besonders engen und hohen Schuhen kann ein Tag quälend lang werden. Wer weiß das besser als Frauen, die im Rampenlicht stehen? Herzogin Meghan zeigt, wie einfach die Lösung aussehen kann.

Schuhe - Cover
Herzon Kate und ihre Schwägerin Meghan in Schuhen, die nicht weh tun Foto: Daniel Leal-Olivas/AFP/picturedesk.com

Roter Teppich hier, öffentlicher Empfang da - alles im Stehen und dazu immer der perfekte Look, High Heels inklusive. Von geschwollenen und blasen-geplagten Füßen können gerade die Royals, bei denen ein Auftritt den nächsten jagt, ein Lied singen.

Auf großem Fuß

Aufmerksamen Fotografen und Fans ist dabei nicht entgangen, dass Herzogin Meghan von Sussex auch noch nach stundenlangem Stehen und Gehen entspannt lächeln kann. Und ein Blick auf ihre Füße liefert die Antwort: Die frischgebackene Adelige trägt ganz offensichtlich ihre Schuhe ein bis zwei Nummern größer.

Meghan Markle Schuhe
So klappt's auch mit den High Heels: Herzogin Markle in größeren Schuhen Foto: Arthur Edwards/AFP/picturedesk.com

Bequeme Schuhe

Damit befindet sie sich in bester Gesellschaft, bestätigt Mode-Expertin Harriet Davey gegenüber der britischen Tageszeitung "The Sun" und verrät: "Um Blasen vorzubeugen, tragen viele Stars bei Auftritten auf dem roten Teppich größere Schuhe. Denn es gibt nichts Unangenehmeres als unbequeme."

Nur kein Ballenzeh

Das beugt nicht nur Blasen und Schwellungen vor, sondern auch einer Ballenzeh-Bildung, die mittlerweile unter anderem Victoria Beckhamzu zu schaffen machen soll. Ein schmerzhaftes Leiden, das sich Herzogin Meghan mit etwas Glück ersparen kann.

Taschentücher im Schuh

Dazu noch ein kleiner Tipp von Davey: Taschentücher aus Papier oder Baumwolle zwischen Zehen und Schuhspitze stopfen und bei ersten Anzeichen von Enge-Gefühl entfernen.