Schockierend: Das enthüllten Stars in ihren Autobiografien

Prostitution, Sekten, Misshandlung: In Biografien geben Promis tiefe Einblicke in ihre Vergangenheit und nehmen dabei kein Blatt vor den Mund. Leser erhalten tiefe Einblicke in das Leben von Steve Jobs, Lady Di oder Michelle Hunziker.

dshflksjglkg-asjpg
Michelle Hunziker litt unter ihrem Vater Foto: Maria Laura Antonelli / AGF / picturedesk.com

Die meiste Zeit versuchen Stars, sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Skandale? Unerwünscht. Doch bei Veröffentlichung ihrer Autobiografien packen manche Stars richtig aus und veröffentlichen schockierende und bis dahin gut behütete Geheimnisse. Hier fünf besonders ergreifende Enthüllungen.

1. Michelle Hunziker

In ihrem Buch "Mit der Liebe als Entschuldigung" beschreibt Michelle Hunziker die Schattenseiten ihres Lebens. So litt sie als Kind unter der Alkoholsuch des Vaters. Sie schreibt: „Mein Vater war mein Held, sensibel, intelligent, in seiner Freizeit malte er gerne. Mein Vater hatte ein Alkoholproblem, und wenn er getrunken hatte, wurde er ein anderer.“ 

Später war sie Mitglied der Sekte "Krieger des Lichts". Sie hatte sich kurz vorher von ihrem damaligen Mann Eros Ramazotti scheiden lassen, war alleinerziehende Mutter und suchte Anschluss.

2. Gérard Depardieu

"Es hat sich so ergeben" heißt die Biografie von Gérard Depardieu. Er beschreibt darin sein Leben, seinen Erfolg – vom Straßenkind zur Leinwandgröße in Hollywood! Dabei verschönert er nichts und berichtet, wie seine Mutter ihn mit Stricknadeln abtreiben wolle und er als Zehnjähriger auf den Straßenstrich ging.

gerard.jpg
Vom Straßenkind zum Leinwandstar: Gérard Depardieu Foto: THIERRY ROGE / AFP / picturedesk.com

3. Steve Jobs

Lisa Brennan-Jobs, die Tochter von Steve Jobs, veröffentlicht im Herbst 2018 ihre Biografie und erzählt darin von ihrem Verhältnis zu ihrem Vater. Und das zeugt von einer zerstörten Vater-Tochter-Beziehung. Jobs soll zuerst geleugnet haben, überhaupt der Vater von Lisa zu sein. Dann wollte er kein Kindergeld zahlen. Als er seine Tochter mit neun Jahren zu ihren sexuellen Vorlieben befragte, gingen bei der Mutter alle Alarmglocken los.

Als Teenager zog Lisa dann zu ihrem Vater, der ihr allerdings verbot, ihre Mutter für ganze sechs Monate zu sehen. Auch musste sie in ihrem Zimmer ohne Heizung auskommen. So geht es in einem fort und schließlich griffen die Nachbarn ein und nahmen Lisa Brennan-Jobs bei sich auf. Lisa Brennan möchte mit diesem Buch mit ihrer Kindheit abschließen und nach vorne blicken.

4. Lady Di

Eine im Jahr 2017 veröffentlichte Biografie über Herzogin Camilla, veröffentlicht von Penny Juror, gab skandalöses über Prinzessin Diana preis. Angeblich soll die Königin der Herzen ihre Rivalin Camilla bedroht haben und sie nachts angerufen haben, sogar Morddrohungen sollen gefallen sein.

Kopie von camilla4.jpg
Lady Di soll Camilla bedroht haben   Foto: JONES IAN / Eyedea / picturedesk.com

5. Leah Remini

Die aus "King of Queens" bekannte Schauspielerin Leah Remini gab in ihrer Biografie "Troublemaker" alles über ihre Zeit bei Scientology preis. Auch das ranghohe Mitglied Tom Cruise war dabei Thema. Anscheinend musste Remini Cruise und seiner damaligen Frau Katie Holmes einmal mitten die Nacht Salsa beibringen. Jede vorlaute Bemerkung wurde sofort den Sektenführern gemeldet. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

On set for Season 3 of #scientologytheaftermath. #nationalselfieday

Ein Beitrag geteilt von Leah Remini (@leahremini) am

Mehr zum Thema: