Es schmerzt: Stars mit chronischen Rückenproblemen

Wenn jede Bewegung schmerzt: Auch George Clooney und Co. haben mit Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen zu kämpfen. Diese sieben Promis hat es besonders schlimm erwischt.

ceorge-.jpg
Geroge Clooney musste lernen, mit den chronischen Schmerzen zu leben Foto: Willy Sanjuan / AP / picturedesk.com

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit: In Österreich klagen fast 40 Prozent der Bevölkerung über Schmerzen, seit den 70er-Jahren hat sich der Anteil der Patienten verdoppelt. Von Wärmewickeln über Heilgymnastik bis hin zu Operationen und der Erlernung der richtigen Atemtechnik reichen die Behandlungsformen.  

Die chronischen Schmerzen sind für die Betroffenen eine Belastung, besonders für die Psyche. Denn Gehirn und Psyche hängen eng zusammen. Orthopäden sprechen von einer Vernetzung von Rücken und Hirn durch das Rückenmark. Und sagen: Wer länger als drei Monate unter Rückenschmerzen leidet, bekommt mit einer Wahrscheinlichkeit von 60 Prozent Depressionen. Ebenso kann umgekehrt psychischer Stress Rückenbeschwerden auslösen.

Rund 20 Prozent der Rückenschmerzpatienten in Deutschland haben mit den Bandscheiben zu kämpfen, der Rest hat unspezifische Rückenschmerzen, die durch Nervenblockaden oder Muskelverkrampfungen entstehen können.

Auch Stars sind von solchen Schmerzen nicht gefeit, diese sieben leiden besonders.

1. George Clooney

Jahrelang galt er als der ewige Junggeselle Hollywoods, nun hat er sich doch sesshaft gemacht. Doch die Rückenschmerzen kamen nicht erst vom vielen Baby-durch-die-Gegend-tragen, sondern plagen den Schauspieler schon länger. 2004 am Set von "Syriana" zog er sich eine Rückenverletzung zu, die chronisch wurde. "Ich kam an einen Punkt, an dem ich dachte, ich kann so nicht mehr existieren", erzählte Clooney dem "Rolling Stone Magazine". Er half sich mit Alkohol und verschreibungspflichtigen Medikamenten, die er jedoch bald wieder sein ließ, um nicht abhängig zu werden.

Eine OP konnte die Schmerzen lindern, aber der Schauspieler musste lernen, mit den chronischen Schmerzen zu leben.      

2. Sarah Michelle Gellar

Die Schauspielerin leidet unter Skoliose, einer Fehlstellung der Wirbelsäule. Skoliose ist in vielen Fällen angeboren und wird normalerweise nicht operativ behandelt. Um die Wirbelsäule zu korrigieren, wird den Patienten meistens Heilgymnastik verordnet. Sarah Michelle Gellar profitierte von ihrem Personal Trainer, Joggen und Pilates-Training, das ihren Rumpf stärkte und den Schmerz so verringern konnte.

sarahmichellegellar.jpg
Sarah Michelle Gellar half Pilates bei ihrer Skoliose Foto: Richard Shotwell / AP / picturedesk.com

3. Toby Maguire

Bei den Dreharbeiten zu "Seabiscuit" verletzte sich Maguire auf dem Rücken der Pferde und erlitt einen Bandscheibenvorfall. Auch Ischias-Schmerzen plagten den Schauspieler. Die Schmerzen waren so gravierend, dass er beinahe "Spiderman 3" nicht hätte drehen können. "Ich wurde frustriert vor lauter Schmerzen", erzählte Maguire.

4. Harrison Ford

Bereits in den 80er-Jahren hatte Harrison Ford einen Bandscheibenvorfall. Durch einen operativen Eingriff war er bald wieder beschwerdefrei. 2008 bei den Dreharbeiten zu Indiana Jones erlitt er beim Elefantenreiten erneut einen Bandscheibenvorfall. Zurück in London wollte kein Arzt Ford behandeln, aus Angst, haftbar gemacht zu werden. Schließlich behandelte der Mannschaftsarzt von Manchester United den Schauspieler.

Kopie von harrison-ford.jpg
Harrison Ford hatte mehrere Bandscheibenvorfälle Foto: Jordan Strauss / AP / picturedesk.com

5. Charlize Theron

Während der Dreharbeiten zu "Aeon Flux" 2005 verletzte sich Charlize Theron den Rücken. Bandscheiben im unteren Rücken erlitten Schäden, die Folge waren Taubheitsgefühle und Kribbeln. Die Dreharbeiten mussten unterbrochen werden und Theron wurde umgehend operiert.

6. Dolly Parton

Dolly Parton musste 2008 wegen ihrer Rückenschmerzen eine bereits geplante Tournee absagen. Bei ihr sind aber weder angeborene Fehlstellungen noch Unfälle der Grund für die Schmerzen, sondern ihre üppigen Brüste. Das schwere Gewicht ist für den Rücken eine extreme Dauerbelastung. An eine Brustverkleinerung dachte Dolly Parton dennoch nicht.

7. Bono

Der Sänger von U2 gibt auf der Bühne alles. Kein Wunder, dass da Unfälle nicht ausgeschlossen sind. Immer wieder verletzte er sich, sodass der Sänger schließlich unter chronischen Rückenschmerzen litt. 2010 musste er wegen eines Bandscheibenvorfalls, aufgrund dessen seine Beine teilweise gelähmt waren, notoperiert werden.  

bono.jpg
Auf der Bühne gibt Bono nach wie vor Vollgas Foto: enewsimage / Action Press / picturedesk.com

 

 

Mehr zum Thema: