Berühmte "Dosenöffner": Diese Stars sind wahre Katzenmenschen

Beim Thema Katzen scheiden sich die Geister: Süß oder nervig? Man vergöttert sie oder man hasst sie. Ihre Liebe muss man sich hart erarbeiten. Das wissen auch die Stars - von Ed Sheeran bis Gigi Hadid.

Cover Dosenöffner
Eine Wachsfigur des Katzenfans Ed Sheeran wurde in einem Katzencafé ausgestellt Foto: Matt Crossick/PA/picturedesk.com

Ed Sheeran hat erst im Sommer 2018 für seine beiden Katzen einen eigenen Instagram-Account eröffnet. Mit seiner innigen Liebe zu seinen beiden Vierbeinern steht der erfolgreiche britische Sänger und Musiker jedoch bei Weitem nicht alleine da. Was Stars mit ihren Vierbeinern alles unternehmen und für sie tun - elf unglaubliche Geschichten.

1. Nicolas Cage

Der Schauspieler gestand, dass er mit seinem Kater Lewis einmal "magische" Pilze genommen hatte. In einem Interview erinnert sich der Hollywood-Star: "Ich erinnere mich, dass ich stundenlang auf meinem Bett lag, und Lewis auf dem Schreibtisch neben meinem Bett saß, und wir uns stundenlang anstarrten – ohne uns zu bewegen und uns dabei gegenseitig nur anstarrten." Bleibt die Frage: Wo kamen nur die Pilze her?

2. Gigi Hadid

Das Topmodel und ihr Kätzchen sind unzertrennlich. Das liegt vor allem an der traurigen Vorgeschichte, die die beiden verbindet: Das kleine Fellknäuel hatte sich in einem Automotor versteckt. Gigi Hadid nahm den kleinen Unglücksraben mit nach Hause, und so bekam Katze Cleo letztendlich ein wunderbares Zuhause, einen liebevollen Dosenöffner und ein grandioses Happy End. Auch ihren inzwischen verstorbenen Kater Chub liebte die Tierfreundin bereits über alles.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

:( we love you always chub ????????????

Ein Beitrag geteilt von Gigi Hadid (@gigihadid) am

3. Penelope Cruz

Wer hätte der Spanierin zugetraut, dass sie eine richtige Katzenlady ist? Zumindest behauptet sie das von sich und stellt ihre Vernarrtheit in die Fellnasen damit unter Beweis, dass sie jede Menge der eigensinnigen Tiere bei sich aufgenommen hat. Als sie nach Los Angeles gezogen war, gab sie zu: "Ich habe Katzen auf der Straße gefunden und sie mitgenommen. Ich habe in dieser Zeit sehr viele großgezogen." Heute ist bei ihr laut eigenen Angaben manchmal die Hölle los. Ihre Katze Capucino liebt es, auf der Küchentheke herumzustromern. Wenn das Fenster offen ist, und die Nachbarskatzen das mitbekommen, kommen alle zum Spielen. Da geht es natürlich rund im Hause Cruz.

4. Michael Showalter

Jeder verleiht der Liebe zu seinen Stubentigern auf seine Weise Ausdruck. Der Komiker verewigte sie in Form eines Buch mit dem klingenden Namen "Guys Can Be Cat Ladies Too".

5. Morgan Freeman

Wer hätte das gedacht? Auch Charakterdarsteller Morgan Freeman ist den kuscheligen Samtpfoten verfallen. Er teilt sein Leben mit einer schwarzen Hauskatze, mit der er immer wieder gerne lustige Schnappschnüsse macht, um sie mit seinen Fans zu teilen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Morgan Freeman (@morgan.freeman.official) am

6. Amanda Seyfried

Die Schauspielerin engagiert sich sowohl für ihre eigenen als auch fremde Tiere. So unterstützt sie die Best Friends Animal Society. Auf ihrem Instagram-Account finden sich zahlreiche Fotos von ihren eigenen und fremden Katzen und Hunden.

7. Kate Beckinsale

Die Katzen von Kate Beckinsale profitieren von ihrem Erfolg. Denn die Schauspielerin verwöhnt sie mit exklusiven Schlafgelegenheiten wie beispielsweise einem schwarzen Vintage Monarch Lederkoffer, der zu einem maßgefertigten Bett umgebaut wurde. Keine Frage: Ihre Stubentiger Clive, Wabbit und Ello finden diesen luxuriösen Komfort sicher zum Schnurren!

8. Katy Perry

Dass die Sängerin eine große Leidenschaft für Katzen hat, ist kein Geheimnis. Sie lässt sich auch gerne mal in ein überlebensgroßes Katzenkostüm stecken. Katy Perrys Katze hat übrigens einen sehr passenden Namen: Kitty Purry.

9. Taylor Swift

Die Sängerin teilt ihr Heim mit Dr. Meredith Gray und Detective Olivia Benson. Ja, Sie lesen richtig. Die Katzen von Taylor Swift sind nach Serien-Figuren benannt. Ihre Fellnasen sind im Internet fast so berühmt wie ihre Besitzerin. Bei den Grammys merkte Swift einmal an, dass "Männer sie in Schwierigkeiten bringen". Deshalb, so die Musikerin, "gehe ich nach Hause zu meinen Katzen". Die Flauschkugeln sind eben die perfekten Seelentröster.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Olivia just realized I’m wearing earrings of her face.

Ein Beitrag geteilt von Taylor Swift (@taylorswift) am

10. Brigitte Bardot

Die Ikone ist mehrfache Hunde- und Katzenbesitzerin und sagt über sich selbst: "Ich bin wirklich eine Katze, die in eine Frau verwandelt wurde." Zugegeben, wer wäre nicht gerne ein Stubentiger, der rund um die Uhr verhätschelt und umsorgt wird? Nachdem sie ihre Filmkarriere beendet hatte, wandte sich die Französin dem Tierschutz zu.

11. James Franco

Der Schauspieler hat eine ganz besondere Tradition: Immer, wenn seine Familie zusammenkommt, haben alle ihre Fellnasen mit dabei. Der Schriftsteller gab seinen Samtpfoten übrigens literarische Namen. Kater Sammy wurde nach dem Buch "Was macht Sammy Run" benannt, und als Namensgeberin seiner Katze Zelda diente die Ehefrau des Schrifstellers F. Scott Fitzgerald.