Auch Stars stottern: "Niemand ist ein Außenseiter"

Bruce Willis, Marilyn Monroe und Stottern? Passt irgendwie nicht zusammen könnte man denken. Doch auch Stars haben Sprachproblem – und als Therapie oft erst überhaupt mit der Schauspielerei begonnen.

hasdkjgsh-dghsdgj-.jpg
Bruce Willis fand durch sein Stottern zur Schauspielerei Foto: Comedy Central Roast Of Bruce Willis - Red Carpet

Wer stottert, wird leider oft gehänselt. Unfair, sagt das Stottern doch rein gar nichts über die Intelligenz einer Person aus! Stottern entsteht, wenn linke und rechte Hirnhälfte nicht wirklich flüssig zusammenarbeiten. Häufig verschwindet das Problem nach der Pubertät, auch eine Therapie kann helfen.

Besonders bei Schauspielerin ist Stottern ein gar nicht so seltenes Phänomen. Als Sprachtherapie beginnen nämlich vielen Kindern mit dem Schauspielern und lernen so flüssig zu sprechen. Auch diese Stars hatten mit Sprachproblemen zu kämpfen.

1. Bruce Willis

In seiner 2001 erschienenen Biografie gab Bruce Willis zu, gestottert zu haben. Als er an der Universität studierte, machte er eine Sprachtherapie. Am meisten gegen das Stottern half ihm die Bühne. Schlüpfte er in die Rolle eines anderen, gab er auch das Stottern ab.
2016 hielt er bei der Eröffnung eines Sprachzentrums eine Rede und sagte: "Das härteste, an was ich mich erinnere, war als Kind zu stottern. Mein Rat an alle Menschen hier ist, sich von niemandem als Außenseiter abzustempeln zu lassen, denn man wird nie ein Außenseiter sein."

2. Emily Blunt

Als Kind stotterte Emily Blunt. Doch sie selbst sieht sich durch das Stottern gestärkt: "Ich denke, was auch immer du im Leben durchgemacht hast, es ebnet dir deinen Weg," erzählt sie. Da sie früher häufig gehänselt wurde, engagiert sie sich heute bewusst gegen Mobbing. Übrigens hat Emily Blunt auch heute noch manchmal Probleme, ihren Namen auszusprechen. Wird sie nach ihrem Namen gefragt, entsteht deswegen oft eine längere Pause, in der sie sich sammeln muss, um den Namen fehlerfrei auszusprechen. Auch wenn Emily Blunt müde oder gestresst ist, kann es vorkommen, dass sie Probleme mit der Artikulation bekommt. 

Kopie von Emily Blunt - Cover
Emily Blunt braucht auch heute manchmal länger, ihren Namen zu sagen Foto: Copyright © Gregorio Binuya/Everett Collection/picturedesk.com

3. Samuel L. Jackson

Der Arzt riet dem stotternden Samuel, einer Theatergruppe beizutreten. Gesagt, getan – und dank dieser Entscheidung weltberühmt geworden. An manchen Tagen sucht das Stottern aber auch den mittlerweile 69 Jahre alten Samuel L. Jackson heim. Sein Geheimtipp dagegen: Er flucht.

Kopie von Samuel-L-Jackson
Samuel L. Jackson Als die US-Nationalmannschaft für Frauen 2012 in London gewonnen hatte, war niemand stolzer auf die Damen als Samuel L. Jackson. Seine Lieblingsmannschaft ist dennoch Liverpool.   Foto: DAVE PROCTOR / Action Press / picturedesk.com

4. Marilyn Monroe

Kaum zu glauben, doch auch die Ikone stotterte und war deswegen besonders in ihrer Jugend sehr zurückhaltend. Als sie ein Kind war, musste ihre Mutter wegen eines schizophrenen Zusammenbruches eingeliefert werden, die kleine Norma Jean, später Marilyn Monroe, reagierte darauf mit starkem Stottern. Bis zu High School hielt das Stottern an, dann konnte sie es unter Kontrolle bekommen. Doch war sie nervös, kam es auch als Erwachsene immer wieder mal durch.

Kopie von Kopie von Marilyn.jpg
Marilyn Monroe stotterte in der High School Foto: Ronald Grant Archive / Mary Evans / picturedesk.com

5. Rowan Atkinson

Auch Rowan Atkinson stotterte und startete seine Karriere deswegen mit Stummfilmen. Als Mr. Bean begeisterte er mit unglaublicher Mimik – dass er nie ein Wort sagte, war den Fans sichtlich egal.

Kopie von Kopie von bean.jpg
Als Mr. Bean sagte er kein Wort Foto: PA Wire / PA / picturedesk.com

6. Kendrick Lamar

Zwar kein Schauspieler, doch auch Rapper Kendrick Lamar stotterte. Und wie bei so vielen anderen war auch bei ihm das Stottern der Grund, mit dem Rappen anzufangen. "Als ich ein Kind war, stotterte ich. Deswegen habe ich all meine Energie in die Musik gelegt. So verarbeite ich meine Gefühle und Gedanken, ohne die ganze Zeit verrückt zu werden."

Kopie von Kendrick-Lamar-Grammys.jpg
Kendrick Lamar kam durch das Stottern zur Musik Foto: Matt Sayles / AP / picturedesk.com

7. Ed Sheeran

Auch der Sänger stotterte. "In der Schule die Hand aufzuhalten und kein Wort herauszubringen ist schlimm. Kinder können grausam sein." Ed Sheeran wurde sein Stottern besonders durch das Zitieren von Eminem-Texten los. Sein Rat: "Sei du selbst, umarme deine Macken, seltsam zu sein ist eine wunderbare Sache und so viele kreative Menschen sind es."

Kopie von Fragen-Ed-Sheeran.jpg
Eminem half gegen Ed Sheerans Stottern Foto: Charles Sykes / AP / picturedesk.com

 

Mehr zum Thema: