Back to School: Diese Stars drückten erneut die Schulbank

Sie sind berühmt, sie sind reich und – sie sind gebildet. Denn diese Stars entschieden sich dafür, noch einmal zu büffeln und ihren Abschluss zu machen.

dakota-gfanininsg.jpg
Dakota Fanning interessiert sich für die Rolle der Frau im Film Foto: Jordan Strauss / AP / picturedesk.com

Eigentlich haben sie alles, was man sich wünschen kann: Ruhm, Geld, Immobilien, Einfluss und Millionen Fans. Und doch haben diese Stars entschieden, dass das nicht alles sein kann und beschlossen, das Blitzlicht mit der Bibliothekslampe zu tauschen und einen Abschluss an der Uni zu machen.

1. Dakota Fanning

Dakota Fanning war bereits als Kind eine gefragte Schauspielerin, doch sie erachtete Bildung für wichtig und begann 2011 ein individuelles Studium mit Schwerpunkt auf die Darstellung der Frau in Film und Kultur. In einem Interview erzählte sie: "Ich habe dieses Thema studiert und viel darüber nachgedacht. Man sieht in Filmen kaum Frauen, die nicht über einen Mann reden, wegen eines Mannes Liebeskummer haben oder aufgrund eines Mannes ein Happy End erleben."

Auf der Uni hat sie gewiss auch den Bechdel-Test kenngelernt, bei dem mittels drei einfacher Fragen (1. Gibt es mindestens zwei Frauenrollen? 2. Sprechen diese miteinander? 3. Unterhalten sie sich über etwas anderes als einen Mann?) die Stereotypisierung der Frauen in Spielfilmen bewertet wird. Schockierendes Ergebnis: 2014 bestanden bei den Oscar-Verleihungen nur vier der neun nominierten Filme den Test. Ebenso waren 2014 in den 100 umsatzstärksten Filmen nur zwölf Prozent der Protagonisten weiblich.

2. Emma Watson

Sie gelangte bereits als Kind als "Hermine Granger" in "Harry Potter" zu Weltruhm. Dennoch ist die Schauspielerin bodenständig geblieben und absolvierte ein Studium an der Brown University in Englischer Literatur, das sie 2014 mit einem Bachelor abschloss. Auch in Oxford belegte sie einige Kurse als außerordentliche Studentin. Über ihre Zeit an der Uni sagt Emma Watson: "Ich habe in dieser Zeit viele wütende Telefonanrufe bekommen. Aber ich brauchte die Zeit, um herauszufinden, wer ich bin, ohne ständig unter Beobachtung zu stehen." Auch eine Studentenparty für rund 100 Studenten schmiss sie – ohne dass jemand Fotos machte und auf Facebook veröffentlichte.

Kopie von Kopie von watson.jpg
Emma Watson setzt sich für die Rechte der Frauen ein Foto: JEAN-BAPTISTE LACROIX / AFP / picturedesk.com

3. Tyra Banks

Das Topmodel drückte zwar nicht jahrelang die Schulbank, absolvierte aber in Harvard ein mehrwöchiges Managementprogramm. Dennoch geisterte lange Zeit die Info durchs Netz, Banks hätte einen Harvard-Abschluss. Doch ob Abschluss oder nicht, Tyra Banks unterrichtete sogar schon an der Stanford University. In Zusammenarbeit mit renommierten Professoren leitete sie den Kurs: "Project YOU - Aufbau und Ausdehnung deiner persönlichen Marke."

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

I C You

Ein Beitrag geteilt von Tyra Banks (@tyrabanks) am

4. Joseph Gordon-Levitt

Er war bereits zehn Jahre als Schauspieler aktiv, als er 2000 entschied an der Columbia's School of General Studies Geschichte, Literatur und französische Lyrik zu studieren. Er spielte jahrelang in der Serie "Hinterm Mond gleich links" und hatte danach erst einmal genug vom Schauspiel. Nach vier Jahren an der Uni kehrte er 2004 aber wieder zu Kamera und Leinwand zurück.

dfjhkdhöl.jpg
Joseph Gordon-Levitt Foto: Rich Fury / AFP Getty / picturedesk.com

5. Eva Longoria

Eva Longoria hat sogar zwei Uni-Abschlüsse. Vor ihrer Karriere machte sie einen Abschluss in Kinesiologie.
Während sie die letzte Staffel von "Desperate Housewives" abdrehte, machte sie ihren Master in "Chicano und Chicana Studies" an der California State University Studies. Chicanos sind Amerikaner mexikanischer Abstammung. "Man ist nie zu alt oder zu beschäftigt, um sich weiterzubilden", sagte sie in einem Interview.

6. Steven Spielberg

Der Regisseur kehrte 2002 nach beinahe vier Jahrzehnten an die Uni zurück und beendete an der California State University Long Beach sein Studium in englischer Literatur und bekam den Bachelor of Arts verliehen.

Kopie von steven-Spielberg.jpg
Nach fast 40 Jahren Pause machte er seinen Abschluss Foto: DANIEL LEAL-OLIVAS / AFP / picturedesk.com

7. Jodie Foster

Sie hatte bereits ihren großen Auftritt in "Taxi Driver" mit Robert De Niro, als sie sich entschloss Literatur zu studieren. Während sie in Yale studierte, drehte sie fünf Filme und bekam dennoch stets Bestnoten.

Kopie von Jodie-Foster.jpg
Jodie Foster studierte Literatur Foto: Elizabeth Goodenough / Everett Collection / picturedesk.com

8. Brooke Shields

Auch Brooke Shields war bereits seit zehn Jahren als Schauspielerin im Geschäft, als sie sich dazu entschloss zu studieren. 1987 bekam sie von der Princeton University den Bachelor in französischer Literatur verliehen.

Kopie von Brooke-shields.jpg
Die schöne Schauspielerin hat 1987 ihren Abschluss in Französischer Literatur an der Princeton Universität gemacht. Foto: ANGELA WEISS / AFP / picturedesk.com

9. James Franco

Der Schauspieler James Franco ist ein wahrer Tausendsassa: An der University of California studierte er Literatur, in Columbia und Brooklyn kreatives Schreiben und in New York machte er seinen Master of Fine Arts. Promoviert hat er schließlich in Yale und unterrichtet nun zeitweise selbst Studenten.

Kopie von James-Franco.jpg
James Franco ist ein Multitalent Foto: SUZANNE CORDEIRO / AFP / picturedesk.com

10. Karlie Kloss

Sie gilt als eines der bestbezahltesten Models der Welt. Neben ihrer Karriere belegte sie einen Programmierkurs an der Eliteuni Harvard und war davon so angetan, dass sie eine Organisation ins Leben rief, die jungen Frauen das Programmieren näher bringen soll. 2015 begann sie ein Studium an der "NYU". Beruflich kürzer trat sie deswegen aber nicht. 

Kopie von karlie-kloss-sport.jpg
Karlie Kloss ging an die NYU Foto: Joel Ryan / AP / picturedesk.com

Mehr zum Thema: