Jennifer Lopez' größte Challenge

Die einen sind gefährlich, andere lustig, und so manche sollen einem guten Zweck dienen: Social Media Challenges. Auch Cindy Crawford zeigt sich dank ihnen von einer eher unbekannten Seite. Und Jennifer Lopez forderte ihre Freunde heraus.

Cover Challenges
Jennifer Lopez hat sich gut überlegt, wen sie herausfordert Foto: Richard Shotwell/AP/picturedesk.com

1. J.Lo's "No Sugar Challenge"

Einer der neuesten Instagram-Trends ist die No Sugar Challenge. Jennifer Lopez und ihr Freund Alex Rodriguez haben dazu herausgefordert, zehn Tage auf Zucker und Kohlenhydrate zu verzichten. Die beiden dokumentierten ihre Fortschritte und nominierten auch ihre Freunde und Fans dazu, sich ebenfalls dieser Bewährungsprobe zu stellen. Und wenig überraschend hat es die Sängerin vorbildlich und mit Bravour geschafft.

2. Ice Bucket Challenge

Eine der wohl bekanntesten Aktionen war die "Ice Bucket Challenge". Menschen übergossen sich kübelweise mit Eiswasser, um Spendengelder für die ALS-Forschung (Amyotrophe Lateralsklerose) zu sammeln. Auch viele Promis machten bei dem Spaß mit und setzten ein Zeichen für Menschen die an der degenerativen Nervenerkrankung, die zu Lähmungen und schlussendlich zum Tod führt, leiden. Eine eisige Dusche nahmen unter anderem Mark Zuckerberg, Bill Gates, Jeff Bezos, Elon Musk oder Tim Cook. Sogar Oprah Winfrey ließ es sich nicht nehmen, sich dem kurzen Kälteschock zu unterziehen.

3. Mannequin Challenge

Hillary Clinton, Jon Bon Jovi und sogar Beyoncé standen am Tag der US-Wahl völlig regungslos da. Warum? Sie machten bei der Mannequin Challenge mit. Dabei geht es darum, still wie eine Schaufensterpuppe dazustehen. Auch Stars wie Adele und Talkmasterin Ellen DeGenres folgten dem Trend, der seinen Ursprung an einer US-Highschool hatte, mit Begeisterung auf.

4. Woke Up This Way Challenge

Sie wollten schon immer wissen, wie ein Topmodel wie Cindy Crawford oder Schauspielerin Jamie King ungeschminkt aussehen? Dank der Woke Up This Way Challenge können Sie das. Bei diesem Instagram-Trend geht es darum, die ungeschminkte Wahrheit zu präsentieren. Das Model und die Schauspielerin zeigen sich von ihrer natürlichen Seite. Auch wenn viele diese Aktion mehr zur Unterhaltung nutzen, steckt eine wichtige Absicht dahinter: Spenden zu sammeln. Eigentlich wird man für diese Challenge nominiert, und wer in Amerika seiner Selfie-Nominierung nicht nachkommt, ist dazu angehalten, die "Born this Way"-Foundation von Lady Gaga zu unterstützen. Das Geld kommt jungen Menschen zugute, die in ihrer Persönlichkeit gestärkt und ermutigt werden sollen, wichtige Themen, die ihr Wohlbefinden betreffen, öffentlich anzusprechen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

@SamanthaMcMillin_Stylist nominated me to join the #WOKEUPTHISWAYchallenge — to help support the journey back to realness...and I accepted! No filter, no makeup, no hair product (except what was left from yesterday’s shoot—ha!). I now nominate @cturlington, @helenachristensen, and @gailelliottofficial. PLEASE READ BELOW ✨ • • • Repost @ashleypweston: Social media is a powerful tool where you’re in charge of WHAT/WHEN/WHERE/HOW you want to present yourself to the world. And of course we all want to present perfection - who doesn’t love a good filter?? But why do we think posting our authentic, real self is somehow not ❤️-able enough? It’s time to wake up. Your true YOU is ????????????????????????!!! Today I stand here with @iamfashionlaine & @ladygaga’s @btwfoundation to support the #WokeUpThisWayChallenge & bring some realness back to social media. And now I’m asking YOU to be part of this challenge too and bring awareness and spread this much-needed conversation around the world. Let’s unite and do this altogether! . 1️⃣. Post a photo of yourself how you look when you wake up in the morning (no hair done, no makeup, no filter!!) with the hashtag #WokeUpThisWayChallenge and talk about how you’re spreading the message to bring realness back to social media . 2️⃣. Tag 3 (or more!) friends to challenge them next to post a morning photo . 3️⃣. If you aren't ready to share your unfiltered morning selfie, instead donate money to @ladygaga’s @btwfoundationwhich is committed to promoting the wellness of young people and inspiring them to create a kinder, braver world.

Ein Beitrag geteilt von Cindy Crawford (@cindycrawford) am

5. Neymar Challenge

Manchmal machen die Stars nicht nur bei einer Challenge mit, sie sind sogar der Grund, warum es diese überhaupt gibt. So geschehen nach der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Der brasilianische Star Neymar, der während der Spiele sehr viel Zeit auf dem Boden rollend verbrachte (sprich: eine sogenannte Fußball-Schwalbe hinlegte), brachte Twitter-User auf die Idee. Der Fußballstar nahm es mit Humor.

6. Falling Stars Challenge

Dieser Trend kommt aus Russland: Einige extrem reiche Russen machten sich einen Spaß daraus, sich und ihren Reichtum auf schräge Art zu inszenieren. Es geht darum, so zu tun, als wäre man gerade schwer gestürzt. Die "Darsteller" liegen meist in gehobenerer Umgebung mit dem Gesicht nach unten, sind sehr schick gekleidet (also Stars); und rund um sie sind Luxusartikel verteilt, als hätten sie sie soeben bei ihrem Sturz fallen gelassen. Dies soll auf ihren Reichtum und ihre Oberflächlichkeit hinweisen. Auch Promis wie Topmodel Arizona Muse ließen sich von der Challenge anstecken. Sie musste für ihr Bild ordentlich Kritik einstecken, da sie sich in St. Tropez aus einem LKW gestürzt ablichtete. Aufgrund des Attentates am 14. Juli 2016, bei dem ein LKW in Nizza in eine Menschenmenge fuhr, fanden die Fans des Models die Inszenierung unpassend.