Salzburg: Johanna Maier kochte die Politik mit Fastensuppe ein

Zum sechzigsten Mal fand das Benefiz-Fastensuppenessen der Katholischen Frauenbewegung statt. Und bereits seit 20 Jahren mit dabei: Haubenköchin Johanna Maier, von der die Suppe zubereitet wurde. "Insgesamt sicher schon über 5.000 Portionen", so die Salzburgerin. Heuer gab es mehr als 250 Portionen – eine Fischsuppe mit Chilli und Ingwer. Salzburgs Weihbischof Hans Jörg Hofer zeigte sich begeistert: „Köstlich! Eine Fastenspeise und ein Haubengericht zugleich“. Und wie fastet die Haubenköchin selbst: „Nicht wirklich fasten. Einfach das ganze Jahr ein bisschen bewusst leben“, so Johanna Maier.