Daten-Skandal: Hollywood-Stars verlassen Facebook

Dass Informationen von 87 Millionen Facebook-Usern in die Hände des Datenanalyse-Instituts Cambridge Analytica gelangen konnten, sorgt auch in Hollywood für Empörung. Immer mehr Promis löschen ihren Account.

Cher
Der Abschied von Facebook fällt Cher nicht leicht Foto: Carolyn Kaster/AP/picturedesk.com

Berühmte Facebook-Verweigerer wie Keira Knightley oder George Clooney bekommen dieser Tage recht: besser zu wenig als zu viel über sich preisgeben. Und schon gar nicht auf Social Media-Kanälen vertreten sein. Spätestens, seit bekannt wurde, dass die privaten Informationen von 87 Millionen Facebook-Mitgliedern in die Hände des Datenanalyse-Instituts Cambridge Analytica geraten sind, die aufgrund dieser Angaben mehr über das Wähler-Verhalten amerikanischer Bürger herausfinden sollte, machen sich auch in Hollywood Zweifel breit.

Jim Carrey vs. Mark Zuckerberg

An der Spitze der Bewegung: Jim Carrey, der in seinen bitterbösen Karikaturen auf Twitter mit Facebook-Mitbegründer Mark Zuckerberg abrechnet. Und seit Bekanntwerden der jüngsten Daten-Affäre Promis aufruft, ihr Facebook-Konto zu löschen.

Russische Einmischung

Sein Engagement erklärt der aufgebrachte 56-Jährige, der im Februar Facebook verlassen hat, damit: "Das Unternehmen profitiert von der Einmischung von russischer Seite in amerikanische Wahlen und unternimmt noch immer nicht genug, um das zu unterbinden."

Facebook-Aus

In den vergangenen Wochen haben einige amerikanische Promis angekündigt, aus der Facebook-Affäre Konsequenzen zu ziehen. Vier Beispiele:

  • Schauspieler Will Farrell hat aus denselben Gründen wie Jim Carrey Ende März nachgezogen.
  • Schweren Herzens, wie sie betont ("wegen der vielen coolen jungen Menschen da draußen"), hat Cher ihren privaten Facebook-Account deaktiviert. Ihren offiziellen behält sie vorerst ihrer 2,4 Millionen Fans wegen bei.
  • Der milliardenschwere Unternehmer Elon Musk hat alle Accounts auf Facebook gelöscht - bis hin zur offiziellen Unternehmensseite von SpaceX und Tesla ("Sie sah ohnehin langweilig aus").
  • Roseanne Cash, ihres Zeichens Country-Sängerin und Tochter des legendären Johnny Cash, hat Ende März angekündigt, sich von Facebook zu verabschieden. Ihre Seite ist derzeit noch zu finden.