Promi-Paradies Schweiz: Warum so viele Stars hier gerne leben

Die Schweiz bietet Stars neben der schönen Landschaft einige Annehmlichkeiten. Wer weiß das besser als Tina Turner, Shania Twain oder Phil Collins, die schon lange hier leben. Warum sie sich gerade hier niedergelassen haben.

Tina Turner - Cover
Tina Turner lebt bereits seit vielen Jahren in der Schweiz Foto: Mimmo Carriero/PA/picturedesk.com

Roger Moore, Peter Ustinov oder ABBA-Sängerin Frida Lyngstad - nur einige wenige Stars, die in der Schweiz lebten bzw. immer noch leben. Der 2016 verstorbene Sänger David Bowie brachte es auf den Punkt, was so viele Prominente denken, die es in die Schweiz zieht: "Hier lässt man mich in Ruhe." Der britische Künstler lebte seit 1976 hier und besaß rund um den Genfer See mehrere Immobilien, sein Sohn konnte hier unbehelligt von schaulustigen Fotografen und Reportern die Schule besuchen. Ebenso Udo Jürgens, der bis zu seinem Tod sein Domizil in Zürich hatte und seit 2007 neben seiner österreichischen auch die Schweizer Staatsbürgerschaft besaß.

Promis lieben die Ruhe

Was aber zieht so viele Prominente in die Schweiz? Neben den steuerlichen Vorteilen, der traumhaften Landschaft und der gut ausgebauten Infrastruktur mit den zwei gut erreichbaren internationalen Flughäfen Zürich und Genf schätzen die VIPs vor allem die Ruhe. Im Vergleich zu anderen Ländern wird in der Schweiz die Privatsphäre hochgehalten und respektiert. So stehen die Schweizer im Ruf, schon alleine aus Höflichkeit keinen Promi auf der Straße anzusprechen oder gar um ein Foto zu bitten. Von der Zurückhaltung der Schweizer Presse ganz zu schweigen, die die prominenten Anrainer unbehelligt lässt. Paparazzi? Ein Fremdwort hier.

Sicher, reich und glücklich

Überdies zählt das rund 8,4 Millionen Einwohner zählende Nachbarland Österreichs aufgrund seiner hohen Lebensqualität, Mehrsprachigkeit und Banken als beliebte sowie gleichermaßen diskrete Anlaufstelle für Millionäre in puncto Anlage-Geschäfte. Nicht zuletzt gilt die Schweiz als einer der sichersten, reichsten und glücklichsten Staaten der Welt - immerhin war das politisch neutrale Land seit mehr als 200 Jahre in keinen Krieg oder Konflikt mehr verwickelt.

1. Tina Turner

Die Sängerin hat sich für ein Domizil in Küsnacht am Zürichsee entschieden, wo sie eine große Villa besitzt. Ein traumhafter Garten, der mit exotischen Blumen bepflanzt ist, lässt ihr nobles Anwesen wie ein Märchenschloss erscheinen. Vor 12 Uhr mittags werden im Hause Turner laut einer Hinweistafel beim Eingangstor übrigens grundsätzlich keine Lieferungen angenommen. Seit 2013 hat die 79-jährige Soul-Sängerin einen Schweizer Pass.

2. George Clooney

2002 entdeckte der Schauspieler den Comer See für sich und erwarb dort die Villa Oleandra in dem kleinen beschaulichen Ort Laglio. Ein Umstand, dem die Bevölkerung anfänglich mit gemischten Gefühlen gegenüberstand, da die Ankunft Clooneys auch Paparazzi hierher lockte. Mittlerweile hat sich die Aufregung um den Star gelegt, der hier üblicherweise seine Sommerferien - mittlerweile mit seiner Frau Amal und den Kindern - verbringt.

3. Shania Twain

In kaum einem anderen europäischen Land erfreut sich amerikanische Country-Musik mehr als hier. Mehrere Radiostationen widmen sich zur Gänze dieser Musikrichtung. Country-Größen, die üblicherweise nur in den USA auftreten, machen für die Schweiz schon einmal eine Ausnahme. Vielleicht auch einer der Gründe, warum es Shania Twain bereits vor vielen Jahren von Nashville hierher verschlagen hat. Aber sicher ist: Die kanadische Künstlerin, die mehr als 100 Millionen Alben weltweit verkauft hat, war auf dem Höhepunkt ihrer Karriere vor Fans und Medien kaum sicher. Nicht zuletzt seit der Trennung von ihrem Ehemann, der sie wegen ihrer besten Freundin verließ, genoss Twain wohl auch in schwierigen Phasen ihres Lebens die ungestörte Privatsphäre in der Schweiz. Nicht nur, dass sie dort bereits seit rund 20 Jahren zurückgezogen lebt, bleibt sie im Urlaub auch gleich hier - zum Beispiel, um Ski zu fahren, wie das folgende Instagram-Video zeigt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Last one down the mountain has to cook Christmas Eve dinner ???? ⛷

Ein Beitrag geteilt von Shania Twain (@shaniatwain) am

4. Phil Collins

Phil Collins besitzt ein herrliches Anwesen am Genfersee. 1999 heiratete er dort seine dritte Ehefrau Orianne Cevey. Inzwischen sind er und die Schweizerin, mit der er zwei Söhne hat, geschieden. Auch wenn die Trennung für den Sänger kostspielig ausfiel, behielt er das Anwesen in Féchy, während sie mittlerweile in Miami lebt. Die Sorgen seiner Haushälterin, dass der Star der Schweiz den Rücken kehren könnte, erwiesen sich als grundlos. Collins gibt Entwarnung: "Ich liebe die Schweiz immer noch. In Miami ist es entweder heiß oder sehr heiß, deshalb bin ich lieber am Genfersee."

5. Sebastian Vettel

Der Formel 1-Pilot mag es beruflich gerne rasant. Privat schätzt er die Ruhe und Natur rund um sein Chalet. 2017 ersteigerte er Schloss Eugensberg in der Schweizer Gemeinde Hegau (Kanton Thurgau), das 1819 von einem Stiefsohn Napoleon Bonapartes erbaut wurde.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Vettel (@vettelofficial) am

6. Roman Polanski

Auch der Regisseur ließ es sich nicht nehmen und suchte sich ein hübsches Chalet im Grünen in Gstaad (Kanton Bern). Vor einigen Jahren rückte er in den Blickpunkt der Medien, als Missbrauchsvorwürfe in den USA gegen ihn erhoben wurden. Die Schweiz lieferte ihn damals nicht an die amerikanischen Behörden aus.

7. James Blunt

Ein hübsches Chalet in Verbier nennt James Blunt sein Eigen. Dazu gehört ihm noch das Pistenrestaurant La Vache (Die Kuh). Ein Skilift wurde übrigens auch nach dem britischen Sänger benannt. Mit dem Restaurant erfüllte er sich einen Traum: "Es war schon lange mein Traum, in einem solchen Panorama ein Restaurant mitzubesitzen. Ich liebe Skipisten und gutes Essen", schwärmte der Balladensänger bei der Eröffnung und gestand bei der Gelegenheit, ein miserabler Koch zu sein.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Saturday night in Geneva!

Ein Beitrag geteilt von James Blunt (@jamesblunt) am