Monogamie? Diese 5 Stars glauben nicht daran

Ewige Treue? Für diese fünf Promis ein Unding. Denn sie glauben an die Freiheit der Liebe und stehen zu ihrer offenen Beziehung!

Kopie von tilda.jpg
Tilda Swinton ist seit fast 30 Jahren mit ihrem Mann zusammen Foto: Coldrey,James / Action Press / picturedesk.com

Sich als Paar ein Leben lang treu bleiben, ist das überhaupt möglich? Viele verlangen genau dies vom Partner – kommt es dann doch zu einem Seitensprung, ist das Vertrauen meist verloren und die Beziehung findet ein Ende. Hätte eine offene Beziehung die Liebe retten können? Denn immerhin wäre dann das Vertrauen, die Basis einer jeden Beziehung, nicht zerstört worden.

Überzogene Erwartungen?

Haben wir alle eine zu romantische Vorstellung der Liebe, die romantische Hollywoodfilme noch verstärken? Ist Monogamie etwa ein Gedankenkonstrukt, für das der Mensch einfach nicht gemacht ist? Immerhin leben die meisten Tierarten auch nicht monogan und auch ein Großteil der indigenen Völker kennt keine Exklusivität in der Liebe. Es könnte also durchaus sein, dass Menschen versuchen, sich in ein Verhalten einzufügen, für das sie einfach nicht gemacht sind – Fehler sind da vorprogrammiert. Immer mehr überdenken das Prinzip der Monogamie und sehen einen Unterschied zwischen emotionaler und sexueller Treue. Die Beziehung wird zum sicheren Hafen, für ein kleines Abenteuer kann aber jeder auch mal einen kurzen Ausflug aufs weite Meer unternehmen. Ansichten über Beziehungen sind etwas Privates und nicht jeder bekennt sich öffentlich zu seiner freimütigen Einstellung – diese fünf Promis allerdings schon!

1. Tilda Swinton

Die Schauspielerin und Mutter zweier Kinder ist seit bald 30 Jahren mit dem Drehbuchautor John Byrne zusammen, die beiden haben zwei Kinder. Doch seit mehreren Jahren führt Tilda Swinton ganz offen eine zweite Beziehung, und zwar mit dem um einige Jahre jüngeren Künstler Sandro Kopp. Laut Aussagen von Swinton sind die drei alle befreundet und es gäbe keine Eifersucht. Und so profitieren alle drei davon, wenn Tilda Swinton von Sandro auf roten Teppichen begleitet wird, während sich John Byrne zu Hause um die Kinder kümmert.

Kopie von tilad-shdl.jpg
Tilda Swinton mit Sandro Kopp Foto: Frank Lewis / Action Press / picturedesk.com

2. Hugh Grant

Hugh Grant hat fünf Kinder – von zwei verschiedenen Frauen. Dabei reden wir jetzt nicht von einer ersten und einer darauf folgenden zweiten Ehe, sondern er führt seit Jahren mit beiden Frauen eine Beziehung. Mit der Chinesin Tinglan Hong bekamt er 2011 eine Tochter, 2013 einen Sohn. Mit der TV-Produzentin Anna Eberstein bekam er 2012 einen Sohn, 2015 folgte eine Tochter und im März 2018 kam das dritte Kind der beiden zur Welt. Hugh Grant und seine beiden Frauen leben alle nur wenige Gehminuten voneinander entfernt – so kann der Schauspieler mal hier, mal dort beim Windelwechseln helfen.

Kopie von Hugh Grant - Cover
Hugh Grant ist fünffacher Vater Foto: Marcus Owen/Action Press/picturedesk.com

3. Will Smith & Jada Pinkett Smith

Seit 1997 sind die beiden ein Paar, mittlerweile haben sie zwei Kinder. Auf Fotos wirken sie stets glücklich und verliebt – was ist das Geheimnis? Laut eigenen Aussagen vertrauen sich die beiden völlig und gestatten dem anderen alle Freiheiten. Körperliche Anziehung zu anderen Männern oder Frauen bedeute nicht, dass die Liebe zum Partner verloren ging, sagte das Paar in einem Interview. So gestatten sich die beiden außereheliche Abenteuer, können sich aber immer auf den emotionalen Rückhalt des anderen verlassen.

Kopie von Will Smith
Will Smith und seine Frau gestatten sich alle Freiheiten Foto: Kento Nara/Action Press/picturedesk.com

4. Scarlett Johansson

Die Hollywoodschönheit steht offen zu ihrer Überzeugung, dass Monogamie nicht für den Menschen gemacht sei. Als sie noch mit Ryan Reynolds verheiratet war, sagte sie in einem Interview, dass sie nicht glaube, dass Monogamie ein natürlicher Instinkt des Menschen sei und sie ebenso denkt, dass nicht viele Menschen dazu überhaupt in der Lage seien. Was ihr damaliger Mann wohl dazu sagte?

Kopie von Sacralet.jpg
Scarlett Johansson glaubt nicht an Monogamie   Foto: Kristin Callahan / Everett Collection / picturedesk.com

5. Gwyneth Paltrow & Chris Martin

Gwyneth Paltrow ist besonders für ihre Disziplin und strikten Ernährungsvorstellungen bekannt. In der Ehe mit Chris Martin, die von 2003 bi 2014 dauerte, ließ sie die Zügel allerdings eher locker. Denn die beiden führten eine offene Beziehung. Ob das eine Strategie war, die Ehe zu retten oder schlussendlich sogar zur Trennung führte, ist ungewiss. Fakt ist, dass das Paar sich schlussendlich scheiden ließ.

Kopie von Gwyneth.jpg
Gwyneth Paltrow führte eine offene Ehe Foto: Jordan Strauss / AP / picturedesk.com