Diese acht Stars waren zu "hässlich“ für Hollywood

Dass Hollywood ein oberflächliches Pflaster ist, ist bekannt. Doch diese acht Stars mussten sich am Anfang ihrer Karriere anhören, dass sie zu "hässlich" seien, um es je zu schaffen. Zum Glück haben sie nicht viel darauf gegeben.

Cover Sarah Jessica Parker
Stilikone Sarah Jessica Parker wurde 2008 zur "unsexiest woman alive" gekürt Foto: Vyacheslav Prokofyev/Tass/picturedesk.com

Diese acht Stars sind der Beweis: Schönheit liegt im Auge des Betrachters! Sie ließen sich von ihren Kritikern nicht entmutigen und legten eine tolle Karriere hin, obwohl man ihnen sagte, dass sie dafür nicht das entsprechende Aussehen hätten.

1. Kat Dennings

Kat Dennings wurde als taffe, freche und bisweilen unverschämte Kellnerin "Max Black" in der Serie "2 Broke Girls" bekannt. Vor ihrem Durchbruch musste sie sich sagen lassen, dass sie, um in Hollywood überhaupt den Funken einer Chance zu haben, unbedingt abnehmen und sich die Zähne korrigieren lassen müsste. Zusätzlich gebräuntere Haut, um weiterzukommen. Betrachtet man die attraktive Schauspielerin heute, kann man nur feststellen: Gut, dass sie nicht auf die Kritiker gehört hat und geblieben ist wie sie ist.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

top knot for what

Ein Beitrag geteilt von Kat Dennings (@katdenningsss) am

2. Reese Whiterspoon

Auch Reese Whiterspoon durfte sich am Anfang ihrer Karriere so manche Kritik anhören: Sie sei nicht schön, groß genug und klug genug, um Schauspielerin zu werden. Sie gab nicht auf und wurde durch ihre Rolle in "Natürlich blond" berühmt. Schon lange wird sie von den Filmkritikerin als ernstzunehmende Schauspielerin gefeiert. Heute würde es wohl keiner mehr wagen, sie als hässlich oder dumm zu bezeichnen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

I voted! ???????? ✅ How about you?!

Ein Beitrag geteilt von Reese Witherspoon (@reesewitherspoon) am

3. Lea Michele

Die Sängerin und Schauspielerin musste sich mit 13 Jahren sagen lassen, sie solle sich die Nase operieren lassen, sonst würde es mit ihrer Karriere garantiert nichts werden. Obwohl Lea Michele nicht auf ihren damaligen Manager hörte - oder vielleicht auch gerade deshalb, wurde es mit dem Erfolg sehr wohl etwas. Heute kennt man die brünette Sängerin als Star aus der Serie "Glee".

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

It’s #wellnesswednesday everyone! ???? And it’s going down on my insta story! Check it out! ????✨

Ein Beitrag geteilt von Lea Michele (@leamichele) am

4. Meryl Streep

Die Schauspiel-Ikone bewies bereits am Anfang ihrer Karriere, dass sie schlagfertig ist und sich nicht entmutigen lässt. Bei einem Casting 1976 für "King Kong" soll der Regisseur beim Anblick von Meryl Streep seinen Sohn auf Italienisch gefragt haben, warum er ihm dieses "hässliche" Ding vorgestellt habe. Jeden anderen hätte eine solche Aussage völlig schockiert und sprachlos gemacht. Aber nicht Meryl Streep! Sie antwortete dem unverschämten Mann in perfektem Italienisch: "Tut mir leid, dass ich nicht hübsch genug für 'King Kong' bin." Und ging ihrer Weg ohne diese Rolle.

5. Sarah Jessica Parker

Als "Carrie Bradshaw" wurde die Schauspielerin mit der Serie "Sex and the City" weltberühmt und gilt bis heute als Stilikone Hollywoods. Was viele nicht wissen: Auch Sarah Jessica Parker musste Kritik über ihr Aussehen einstecken. 2008 wurde sie sogar zur "unsexiest woman alive" gekürt. Die Fans hat das herzlich wenig beeindruckt - und zum Glück war die Schauspielerin taff genug, diese Kränkung nicht ernst zu nehmen.

6. Winona Ryder

Noch einer Schauspielerin wurde nahe gelegt, sich aufgrund ihres Aussehens einen anderen Job zu suchen. Ausgerechnet die attraktive Winona Ryder. Auch diese ließ sich jedoch nicht von ihrem Ziel abbringen und blickt heute auf eine beachtliche Hollywood-Karriere zurück.

7. Kesha

Der Manager der bekannten Sängerin sagte ihr, dass sie abnehmen müsste, um Erfolg haben zu können. Dieser Rat nagte so sehr am Selbstbewusstsein der jungen Frau, dass sie in eine Essstörung rutschte und bis heute immer wieder mit dem Jojo-Effekt zu kämpfen hat. Via Instagram hat Kesha jetzt verkündet, dass sie sich dieses Jahr endlich akzeptieren möchte wie sie ist - inklusive aller Schöhnheitsmakel, zu denen sie ihre Sommersprossen zählt.