Alles für Harry! Meghan Markle nimmt Abschied von ihrem alten Leben

Am 19. Mai wird für Meghan Markle ein Traum wahr, wenn sie Prinz Harry, ihre große Liebe heiratet. Bis dahin stellt das künftige Mitglied des britischen Königshauses ihr Leben grundlegend um, um auf ihre neue Rolle vorbereitet zu sein.

Harry Meghan - Cover
Alles aus Liebe zu Harry! Meghan Markle stellt ihr Leben komplett um Foto: Nathan Denette/AP/picturedesk.com

1. Junggesellinnenabschied

Weniger formell, dafür umso unterhaltsamer dürfte der Junggesellinnenabschied von Meghan Markle am ersten März-Wochenende gewesen sein. Mit ihren engsten Freundinnen - Serienstar Millie Mackintosh, Designerin Misha Nonoo, ihre Freundin aus Kindertagen Violet von Westenholz und Stylistin Jessica Mulroney - zog sich die Schauspielerin in ein luxuriöses Wellness-Resort zurück. Auf Stripper oder sonstige Eskapaden soll verzichtet worden sein. Stattdessen standen Erholung und fröhliches Beisammensein an erster Stelle. Ihre Mutter war nicht dabei, ebensowenig Herzogin Kate, die wegen ihrer Schwangerschaft nicht hätte teilnehmen können.

2. Taufe

Aus Respekt vor der Queen, die gleichzeitig das Oberhaupt der Kirche von England ist, ließ sich Meghan Markle aus eigenem Entschluss taufen und firmen. Vollzogen soll der Schritt von Erzbischof Justin Welby worden sein, mit dem sich das Brautpaar auf die Hochzeit am 19. Mai vorbereitet.

3. Neue Staatsbürgerschaft

Noch im Vorfeld ihrer Hochzeit im Mai soll Meghan Markle laut britischen Medienberichten die britische Staatsbürgerschaft erhalten. Ob sie dafür die amerikanische aufgibt, ist nicht bekannt.

4. Neue Aufgaben

Bereits als Serienstar setzte Meghan Markle ihren Namen bereits für die gute Sache ein. Das wird sie erst recht in Zukunft tun, allerdings für neue Projekte. So wird sie sich nicht mehr wie zuletzt für die Rechte von Frauen bei der UN einsetzen, sondern stattdessen Schirmherrschaften und Termine im Rahmen royaler Hilfs- und Charity-Projekte übernehmen. Ihren ersten offiziellen Auftritt in dieser Rolle hatte sie bereits im Februar an der Seite von Harry, William und Kate im Auftrag der "Royal Foundation".

5. Goodbye, Hollywood!

Wenig überraschend ist, dass Meghan Markle ihre Tätigkeit als Schauspielerin beenden wird. Wie sieht es jedoch mit ihren anderen Aktivitäten aus? Die künftige Frau Harrys vertreibt unter anderem eine eigene Modelinie und ein eigenes Webportal, das Medienberichten zufolge bereits eingestellt wurde. Kenner des Königshauses gehen davon aus, dass Markle sämtliche beruflichen Aufgaben zu Gunsten ihrer neuen repräsentativen Verpflichtungen einstellen wird müssen. Alles andere, so Experten, käme einer Revolution in der Geschichte des britischen Königshauses gleich.

6. Kein royaler Schmuck bis zur Ehe

Bis zu ihrer Hochzeit am 19. Mai ist es Meghan Markle nicht gestattet, bei ihren Auftritten Schmuckstücke aus der königlichen Schatzkammer zu tragen. Dieses Privileg ist grundsätzlich nur Mitgliedern des Königshauses und zugeheirateten Anverwandten vorbehalten. Zumindest ein royales Juwel trägt sie am Finger - denn zwei Diamanten auf dem Verlobungsring, den Harry ihr schenkte und selbst entwarf, stammen aus der Sammlung seiner Mutter Prinzessin Diana.

7. Neuer Auftritt

Meghan Markle ist dafür bekannt, sich kein Blatt vor den Mund zu nehmen, gerade wenn es um politische Themen geht. Als glühende Anhängerin von Hillary Clinton während des letzten Präsidentschaftswahlkampfs in den USA kritisierte sie Donald Trump als "frauenfeindlich" und "jemand, der das Land spalte". Aussagen, die sie sich als Mitglied des britischen Königshauses verkneifen muss. Daher wird sie im Vorfeld der Hochzeit intensiv auf ihre neue Rolle vorbereitet - auch in puncto Kommunikation und Rhetorik.

Royals-Umfrage

  • Würden Sie für ein Leben am Hof Ihren Beruf und Ihr bisheriges Leben aufgeben wollen?