Warum Meghan genau die Richtige für Harry ist

Prinz Harry braucht eine willensstarke Frau an seiner Seite, sind Kenner des britischen Königshauses überzeugt. Das jedoch ist nicht der einzige Grund, warum sie die ideale Lebenspartnerin für ihn ist.

Meghan Markle Prinz Harry
Meghan Markle und Prinz Harry bei einem offiziellen Auftritt in London Foto: Daniel Leal-Olivas/AFP/picturedesk.com

Bereits als Kind fiel Prinz Harry im Vergleich zu seinem älteren Bruder William immer schon als der frechere und spitzbübischere von beiden auf. Sich an strenge Regeln und Konventionen zu halten fiel ihm laut Kennern des britischen Königshauses daher von jeher schwer. Dem Personal zur Hand gehen, mit den Angestellten witzeln, ohne Berührungsängste und Arroganz auf Menschen zugehen, egal, welchen Standes sie sind - Qualitäten, die die Handschrift von Prinzessin Diana deutlich erkennen lassen.

Für Insider war es daher keine Überraschung, dass die Wahl Harrys nicht auf eine britische Adelige oder eine Vertreterin höherer Kreise gefallen ist, sondern er eine "Frau aus dem Volk" heiratet. Was Meghan Markle darüber hinaus auszeichnet und warum sie für die Rolle als Frau an seiner Seite prädestiniert ist.

1. Weil sie die gleichen Interessen hat

Schauspielerin zu werden war offenbar weder die erste noch einzige Wahl der Schauspielerin: Die gebürtige Kalifornierin hat neben Theaterwissenschaften Internationale Beziehungen studiert und nach ihrer Ausbildung ein Praktikum in der amerikanischen Botschaft in Buenos Aires absolviert, bevor sie als Schauspielerin entdeckt wurde. Als Botschafterin für die Vereinten Nationen und World Vision setzte sie sich für menschenwürdige Lebensbedingungen in Entwicklungsländern und die Rechte der Frauen ein. In dieser Funktion traf sie auch auf Politiker und gewichtige Würdenträger, hat Erfahrung mit formellen Auftritten. Politisches Engagement und Interesse am Weltgeschehen - zwei Dinge, die sie mit Harry stark verbinden. Nicht unwesentlich für ihre neue Rolle als Mitglied des Britischen Königshauses.

2. Weil sie weiß, wo's langgeht

Meghan Markle kennt die "reale Welt" mit allem, was dazu gehört, hat sich hochgearbeitet und gekämpft, um es im Leben zu etwas zu bringen. Selbstbewusst und entschlossen geht sie ihren Weg und trifft ihre Entscheidungen. Eine Stärke, die Harry sichtlich imponiert und ihm offenkundig gut tut.

3. Weil sie unkompliziert ist

Mit Frauen, die sich bevorzugt auf Cocktail-Partys bewegen, small-talken und ihre Zeit mit Shoppen verbringen, kann der burschikose und naturverbundene Prinz offenbar wenig anfangen. Das zeigte sich schon früh. Mit Meghan Markle hat Harry nicht nur eine ebenbürtige Partnerin, sondern einen "Freund fürs Leben" gefunden, mit dem er durch dick und dünn gehen und auch einmal ungezwungen und ausgelassen sein kann. So bevorzugen es die beiden privat unverkrampft und leger, nehmen die gesellschaftlichen Verpflichtungen an, erheben sie aber nicht zum Maß aller Dinge.

4. Weil sie wie eine Mutter ist

Den frühen Verlust seiner Mutter hat Prinz Harry lange nicht verkraftet. In Interviews betonte er immer wieder, wie sehr sie und ihre umsorgende Liebe ihm fehlen. Warmherzigkeit, und Fürsorglichkeit zeichnen - wie die Bilder des Paares unterstreichen - offenkundig auch Meghan Markle aus, die ihm Liebe, Kraft und Halt gibt. Und seinen Herzenswunsch, eine eigene Familie zu gründen, erfüllen will. Auch astrologisch gibt es übrigens eine Parallele zwischen Meghan, die den Aszendenten Krebs hat, und Diana, die im Sternzeichen Krebs war.

5. Weil sie ihre Rolle annimmt

Um Harrys Frau zu werden, gibt Meghan Markle ihr bisheriges Leben auf, lässt die USA hinter sich. Ihr neues wird von offiziellen Terminen und Reisen bestimmt sein, davon, das Königshaus öffentlich zu vertreten. Nicht jede Frau ist dieser Rolle gewachsen. Als Schauspielerin war sie bereits daran gewöhnt, im Licht der Öffentlichkeit zu stehen und den Umgang mit Medien und Fans zu lernen. Hilfreich, um sich auf diesem Parkett zu behaupten.