Meghan & Harry: Das wünschen sie sich zur Hochzeit

Rund 600 Gäste werden erwartet, doch was soll man dem royalen Paar bloß schenken? Zum Glück hat dieses einen klaren Wunsch geäußert – die Queen wird sich dennoch nicht daran halten.

Kopie von Meghan Markle Prinz Harry
Die Gäste wurden dazu angehalten, zu spenden Foto: Daniel Leal-Olivas/AFP/picturedesk.com

Was um alles in der Welt schenkt man einem Paar, das eigentlich alles hat? Weder ein Kaffeeservice aus feinem Porzellan noch eine pastellfarbene Tagesdecke werden die beiden akut benötigen. Aber mit leeren Händen erscheinen? Keine Option. Zum Glück hat das Paar seinen Gästen die Entscheidung abgenommen, und ganz klar einen Wunsch geäußert!

Spenden statt Geschenke

Schon Prinzessin Diana war für ihre Wohltätigkeit bekannt und auch Meghan Markle bewies bereits in jungen Jahren ein großes Herz und setzte sich für andere ein. Und auch Prinz Harry ist seit Jahren Schirmherr vieler Wohltätigkeitsvereine und setzt sich aktiv ein. Kein Wunder, dass das Paar seine Hochzeitsgäste dazu anhält, anstelle von Geschenken für wohltätige Zwecke zu spenden! Das Brautpaar empfahl auch gleich sieben Organisationen, die ein breites Spektrum wie Aids-Bekämpfung, Frauenrechte, Obdachlosigkeit, Naturschutz und Schulbildung abdecken.

Und die Queen?


Die Queen könnte sich nicht ganz an das Hochzeitsgeschenkverbot der beiden, sondern den beiden doch etwas schenken. Und zwar wird vermutet, dass es das Anwesen York Cottage in Sandringham House in der Grafschaft Norfolk sein wird. Genaue Details sind aber noch nicht bekannt. Auch Prinz William und Kate bekamen zu ihrer Hochzeit von der Queen ein Anwesen geschenkt, den Landsitz Amner Hall.